US-thailändisches Paar als Drogenhändler verhaftet

Foto: 77kaoded
Foto: 77kaoded

PATTAYA: In einer verdeckten Operation hat die Polizei am Samstag einen Amerikaner und seine thailändische Frau mit fast einem Kilo kristallinem Methamphetamin („Ice“) festgenommen. Beamte hatten sich als Käufer von zehn Gramm der Droge ausgegeben.

Bei Durchsuchung der Wohnung des 39-jährigen Ausländers und seiner 30-jährigen Frau fanden Polizisten weitere 978 Gramm Crystal Meth, die in mehr als 800 Plastiktüten verpackt waren. Sichergestellt wurden weiter eine .22-Pistole, 200 Kugeln und 205.500 Baht Bargeld. Das Paar soll wegen des Besitzes von Drogen des Typs 1 und einer Waffe angeklagt werden. Der Amerikaner sagte aus, er habe die Drogen und die Pistole im Dark Web bestellt und von den USA nach Thailand verschiffen lassen. Die Polizei bemüht sich in Zusammenarbeit mit der amerikanischen Botschaft und betroffenen Behörden herauszufinden, ob das Paar einer Drogenbande angehört. Es soll seit langer Zeit in Pattaya mit Drogen gehandelt haben. Der Amerikaner war im letzten Jahr neun Mal nach Thailand eingereist.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Thomas Thoenes 15.07.19 19:41
Wieder so eine Geschichte die einen
an der Tatsache zweifeln lässt, das der Mensch die intelligente Spezies dieses Planeten sein soll. Die Gewinne sind doch nicht höher als in den USA oder in drogenliberalen Staaten wie z.B. Holland wenn man es schon nicht in der Heimat machen will oder kann. Hier ist lediglich der Aufwand und die Strafe höher. Also wo bitte liegt der Grund für solch eine Tat?
Ingo Kerp 15.07.19 15:30
Verwerflich ist auf jeden Fall, was der Ami und seine Thaifrau gemacht haben. Auf der anderen Seite, "Ice" in TH handeln ist entweder selbstmoerderisch mutig oder ebenso dumm. Das Gericht wird ihm in der Verhandlung aufzeigen, was es ist.
Oliver Harms 15.07.19 00:47
wie immer eine sehr gute arbeit von der polizei
drogen der klasse 1,da gibt es in thailand bekanntlich nur einen schuldspruch mit todesstrafe. da diese beiden parasieten schon seit jahren menschen aller altersstufen in ihr unglück(konsumenten und ihre angehörigen)gestürzt hatten,ist das auch mit und ohne die wenn und aber durch irgent welche linken jenseits von gut und blöse weltverbesserer gerechtfertigt. auch gerechtfertigt.
Joerg Obermeier 15.07.19 00:47
Vielleicht könnte mir mal einer erklären wie die ganzen bürokratischen Hilfsmittel der Immigration uns vor solchen Verbrechern schützen könnte. Mir fehlt irgendwie die Phantasie wie die Scanns von 10 Fingerabdrücken und einer Flut von TM irgendwas Formularen dabei hilfreich sein könnten.