Staatliche Hilfe für Tourismusbranche

Foto: The Nation/Wtjtomrn
Foto: The Nation/Wtjtomrn

PHUKET: Da Phukets Tourismusindustrie durch die andauernde Covid-19-Krise komplett am Boden liegt, hat Thailands Premierminister Prayut Chan-o-cha ein Beratungsteam einberufen, das die Sanierungsvorschläge der Privatwirtschaft überprüfen und der Covid-19-Task Force der Regierung zur Genehmigung vorlegen soll.

Danucha Pichayanan vom Nationalen Rat für wirtschaftliche und soziale Entwicklung folgend soll dies in Kürze geschehen. „Covid-19 hat dem Tourismus auf Phuket einen schweren Schlag versetzt, da 90 Prozent der jährlichen Einnahmen der Branche von ausländischen Touristen erwirtschaftet werden“, erklärt Khun Danucha gegenüber der Presse. Gemäß einem Bericht der Bangkok Post waren in Vor-Corona-Zeiten in Phuket zwischen 170.000 und 180.000 Menschen in der Tourismusindustrie beschäftigt. Nach Angaben des Arbeitsministeriums ist diese Zahl nun auf etwa 80.000 Personen gesunken. 

Schätzungen der Phuket Tourist Association (PTA) folgend wird die Insel in diesem Jahr zwischen 200 und 320 Milliarden Baht an Einnahmen aus dem Tourismus verlieren. Im Jahr 2019 bescherten über 15 Millionen ausländische Besucher der Inselprovinz Einnahmen in Höhe von 470 Milliarden Baht, was 90 Prozent der Gesamteinnahmen darstellte.

Laut PTA-Präsident Bhummikitti Ruktaengam wiederum habe Phuket in den ersten zehn Monaten dieses Jahres Einnahmen in Höhe von 150 Milliarden Baht erzielt, von denen 100 Milliarden von Ausländern und 50 Milliarden von einheimischen Touristen stammten. Die Einnahmen sind gemäß Khun Bhummikitti im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 80 Prozent gesunken. Er warnt, dass die meisten Unternehmen im Tourismussektor ohne staatliche Hilfe nicht überleben werden und weist darauf hin, dass die Inselprovinz rund 1.900 Zimmer für eine alternative lokale staatliche Quarantäne zur Verfügung hat und bereit ist, internationale Besucher zu empfangen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Dieter Krebs 02.12.20 22:00
Corona Impfung
Inzwischen sollte es überall auf der Welt bekannt sein, dass demnächst Menschen gegen Corona geimpft sein werden. Was plant man in Thailand ? Der normale Thailandurlauber hat sicher keine Zeit 10 oder 14 Tage in einem Hotel unter Quarantäne zu verbringen.

Im übrigen gibt es s.g. Schnelltests, nebenbei muss man sich noch mit einer App registrieren, was möchte man mehr ? Ich würde mich meinetwegen jeden 2. Tag testen lassen, damit dieser Irsinn des Gefühls einer Gefangenschaft aufhört.
t.holiday 29.11.20 20:56
hier wäre ich für jegliche Info ....
die Weiterführend ist .....ob -Deutsch oder Englisch- sehr dankbar !
Ingo Kerp 29.11.20 13:07
Da hat es doch gestern noch geheissen, das jetzt die Yachten auf dem Weg nach Phuket unterwegs sind. Egal, wer vom Tourismus als Monokultur leben muss, leidet jetzt eben. Das betrifft nicht nur Phuket, weshalb finanzielle Hilfsmassnahmen anderen leidenden ehem. Tourihotspots ebenfalls gewaehrt werden muessen.