Skurriler Themenpark geschlossen

Foto: Lenz
Foto: Lenz

SINGAPUR: Wegen dringender Instandsetzungsarbeiten ist die Haw Par Villa in Singapur bis zum 28. Februar 2019 für Besucher geschlossen.

Der kulturelle Themenpark ist vor allem bekannt für die sehr detailfreudige Darstellung der „Zehn Höllenhöfe“, in denen Menschen für allerlei Sünden wie Betrug oder Lügen auf grausige Weise traktiert und gemartert werden. Die Villa und der dazugehörige Skulpturenpark mit seinen mehr als 1.000 quietschbunten, gigantisch großen Darstellungen von Mythen des Taoismus, Buddhismus und Konfuzianismus waren 1937 von Aw Boon Haw und Aw Boon Par gebaut worden und hieß bis 1985 Tiger Balm Gardens. Das birmanisch-chinesische Brüderpaar war in Singapur durch die Produktion und die weltweite Vermarktung der Erkältungssalbe „Tiger Balm“ zu Reichtum gekommen. Eine Attraktion des Parks ist auch das Tiger-Auto, ein deutscher NSU von 1927, mit Tigerstreifenlackierung und einem Tigerkopf als Kühler. Die Brüder verstanden sich auf das feinste auf Markenmarketing.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.