Triebtäter vergewaltigt und tötet 8-Jährige

Symbolbild: Fotolia.com
Symbolbild: Fotolia.com

NAKHON RATCHASIMA: Ein 24-jähriger Mann hat am Mittwochabend ein 8-jähriges Mädchen vergewaltigt und auf einem Feld im Bezirk Pak Thong Chai getötet. Er wurde am Donnerstagabend festgenommen.

Der Verdächtige war vier Jahre wegen Missbrauchs von Kindern inhaftiert worden und wurde erst vor drei Monaten aus dem Gefängnis entlassen. Er wurde am Donnerstagabend hinter seinem Haus im Dorf Mab Chuek im Tambon Thongchai Nua verhaftet, kurz nachdem er aus einem Versteck im nahegelegenen Wald gekommen war.

Das Mädchen wurde am Mittwochabend tot in einem Reisfeld im Dorf Mab Chuek von ihren Eltern gefunden. Sie hatten ihre Tochter vermisst und gesucht, nachdem sie von der Arbeit auf einer Baustelle in ihr Haus zurückgekehrt waren. Das tote Kind war nackt und hatte blaue Flecken am Hals.

Der junge Mann berichtete der Polizei, er sei am Mittwochabend am Haus des Mädchens vorbeigegangen und habe gesehen, dass sie allein war. Das Kind ging in Richtung der Unterkunft ihrer Großmutter. Der Sexualstraftäter fühlte sich erregt, entführte die 8-Jährige und brachte sie zu einem Teich auf einem Feld hinter dem Dorf, wo er sie vergewaltigte und später erwürgte. Anschließend bedeckte er ihren Körper mit der Decke des Mädchens. Dann flüchtete er in einen nahe gelegenen Wald, wo er über Nacht blieb.

Am Donnerstagabend fühlte er sich hungrig, hatte aber kein Geld. Er dachte, die Polizei könnte das Dorf verlassen haben. Also verließ er den Wald und kehrte zu seinem Haus zurück, in der Hoffnung, etwas zu essen zu finden und dann seine Sachen zu packen und zu flüchten. Stattdessen wartete die Polizei auf ihn. Er wurde verhaftet und auf die Polizeistation Pak Thong Chai gebracht. Die Behörde hatte zuvor eine Belohnung von 20.000 Baht für Informationen ausgesetzt, die zur Festnahme des Verdächtigen führen.

Der Mann wird sich wegen Körperverletzung mit Todesfolge, Entführung eines Kindes sowie der Vergewaltigung eines Mädchens unter 15 Jahren zu verantworten haben. Die 42-jährige Mutter des Mädchens sagte gegenüber Reportern, es sei eine unmenschliche Tat gewesen und der Täter verdiene die Todesstrafe.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.