Regenzeit hält Arbeiter der Stadt auf Trab

Foto: PR Pattaya
Foto: PR Pattaya


PATTAYA: Im Juli wurden die Wartungsarbeiten am Drainagesystem der Stadt fortgeführt. Mit dem Einsetzen der Monsunzeit können die Arbeiter und Ingenieure vergleichsweise zielgerichtet ihre Arbeit ausführen.

So wird ihnen nach jedem Wolkenbruch unmiss­verständlich aufgezeigt, wo der Schuh drückt, beziehungsweise wo sich das Wasser staut und Probleme bestehen. Die meisten Einsätze der Techniker und Monteure betrafen auch diesen Monat die Reinigung von Abwasser- und Drainagerohren, das Freilegen verschlammter Abwasserpumpen sowie die Beseitigung von Gegenständen oder Bebauungen, die den Abfluss von Regenwasser in die Auffangbecken behindern. Bürgermeis­ter Sontaya Khunpluem ruft die Bevölkerung weiter zur Mithilfe auf, Probleme und Schäden am Drainagesys­tem den Mitarbeitern des Pattaya Contact Center unter der Kurzwahl 1337 mitzuteilen. Die Hotline ist rund um die Uhr besetzt. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Siam Fan 22.07.19 10:42
Ingo Kerb: regelmäßig beibehalten
Natürlich! Da es im Seebad nicht nur regnet, sondern auch viele Menschen übernachten, werden diese "Kanäle" regelrecht zuge...kotet! Sorry, wo geht das "Dicke" denn sonst hin? Wo sollen denn die "verschlammten" Abwasserpumpen was hinpumpen? Auf dem Bild oben ist ja einer der (grünen) Absaug-LKWs zu sehen. Bleibt für mich nur die Frage, wo die den "Schlamm" hinfahren!? Was man wohl geändert hat, die Kanaldeckel sind jetzt rattensicher, aber die Kakerlaken kommen da noch immer durch!
Siam Fan 22.07.19 10:41
Fußgängerzone mit reaktiviertem Khlong
Und das nicht nur für die Beachroad! Das "Bächle" in Freiburg ist deutlich kleiner, aber es regnet ja auch deutlich weniger. Jetzt macht man die gleichen Fehler in BKK, mit dem Abdecken der Khlongs. Und dann sagen die Durchblicker, "war schon immer klar, da wird alles untergehen"!
Ingo Kerp 21.07.19 13:16
Toll. Jetzt geht man energisch gegen das Problem an. Der Regen zeigt zudem die am dringensten zu bearbeitenden Arbeitsstellen. Wenn diese Arbeiten jetzt regelmäßig beibehalten werden, steht keiner mehr bis zu den Knoecheln im Wasser in Pattaya.
Siam Fan 21.07.19 13:14
Verschlammte Abwasserpumpe
Wo genau sitzen denn diese Pumpen und wo pumpen sie das Abwasser hin. Von dem, was ich von meinem Vater (Hoch-und Tiefbau-Ingenieur) gelernt habe, wird in der "Regenzeit" die Kanalisation gespült. Dafür muß es aber mindestens 2% Gefälle haben. Wo soll denn in den Querstraßen, die parallel zu Strand laufen solches Gefälle herkommen? Der Strand liegt in Waage!! Aber 2% auf 1-2km Beach-road und andere, sind 10-20m notwendiges Gefälle. Eine Siedlung am Berg, da ist das kein Problem. Auch nicht in den Stichstraßen Richtung Meer. Auch im alten Khlongsystem war das kein Problem. Aber man kann nicht auf dem Unterbau eines alten Khlongsystems, ein neues Kanalsystem bauen. Auch nicht, wenn es alle 20m eine Schlammgrube hat. Auch die müssen ständig geleert und der Schlamm muß ordnungsgemäß behandelt und entsorgt werden. Irgendwie ist das alles nur Augenwischerei. Auf dem Bild oben im Bericht oben, kann man meiner Ansicht auch noch den Deckel in der Abdeckung eines Khlongs sehen!?