Prawit dementiert Polizei-Comeback von „Big Joke“

Thailands Vizepremier Prawit Wongsuwon (M.) weist Comeback-Gerüchte von Surachate gegenüber Reportern entschieden zurück. Foto: epa/Narong Sangnak
Thailands Vizepremier Prawit Wongsuwon (M.) weist Comeback-Gerüchte von Surachate gegenüber Reportern entschieden zurück. Foto: epa/Narong Sangnak

BANGKOK: Der stellvertretende Ministerpräsident Prawit Wongsuwon wies die Behauptungen lokaler Medien zurück, dass der ehemalige Leiter der thailändischen Einwanderungsbehörde Pol. Lt. Gen. Surachate Hakparn in den Polizeidienst zurückkehren würde.

In der vergangenen Woche berichteten mehrere große thailändische Zeitungen, dass sich Hakparn, von den Medien zumeist „Big Joke“ genannt, auf eine sensationelle Rückkehr vorbereiten und eine führende Position bei der Königlich Thailändischen Polizei bekleiden würde.

Gegenüber Reportern sagte Prawit am Montag, dass „Big Joke“ nicht in den Polizeidienst zurückkehren werde und dass seine Karriere bei der Polizei beendet sei.

Thailands ehemaliger Top-Cop und früherer Immigration-Chef wurde am 5. April ohne jegliche Vorwarnung urplötzlich abgesetzt, von allen seinen polizeilichen Pflichten entbunden und auf einen inaktiven Posten versetzt. Ebenfalls für Aufsehen sorgte am 9. April die Ernennung Surachates zum Sonderberater im Büro von Premierminister Prayut Chan-o-cha, bis es dann schlagartig still um seine Person wurde. Eine öffentliche Erklärung blieb bis heute aus, sowohl für seine plötzliche Absetzung als auch Beraterfunktion beim Premier. Das Schweigen über die Gründe und die Inhalte der Ermittlungen gegen ihn schufen Raum für die wildesten Spekulationen, ebenso zu seinem aktuellen Aufenthaltsort.

Das Gerücht über ein mögliches Comeback von „Big Joke“ bei der Königlich Thailändischen Polizei könnte jedoch auch als Indiz dafür gedeutet werden, dass hinter den Kulissen bei den einflussreichen Mächten des Landes derzeit Spannungen vorherrschen und die Nerven blank liegen. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.