Palmengarten entsteht am Laem Bali Hai

78 Zuckerpalmen sollen für Erholung in Pattayas Hafengebiet sorgen

Pattayas Vizebürgermeister und die Gartenbaudesigner vom Nong Nooch Tropical Garden bei der Planung des Palmengartens am Hafen Bali Hai. Foto: PR Pattaya
Pattayas Vizebürgermeister und die Gartenbaudesigner vom Nong Nooch Tropical Garden bei der Planung des Palmengartens am Hafen Bali Hai. Foto: PR Pattaya

PATTAYA: Als eine unendliche Geschichte erweist sich die Neugestaltung am Laem Bali Hai im Süden von Pattaya mit dem Ziel, der Touristenmetropole ein neues Wahrzeichen zu bescheren. Nachdem die ehemalige Militärregierung vor mehr als drei Jahren das weitläufige Hafenareal von Hunderten hier illegal an Land gelagerten Speedbooten räumen ließ, eine Praxis, die bis dahin über 10 Jahre lang stillschweigend von jeder amtierenden Stadtverwaltung toleriert wurde, flossen immer wieder dreistellige Millionenbeträge in die Neugestaltung der dadurch geschaffenen Freifläche unterhalb des weltbekannten Pattaya-Schriftzuges.

Alles begann im Jahr 2017 mit der Bekanntgabe des Verbandes Südostasiatischer Nationen (ASEAN), dass die Wahl des Austragungsortes für die „ASEAN International Fleet Review“ anlässlich des 50. ASEAN-Jubiläums im November desselben Jahres auf Pattaya fiel. Für das militärische Großereignis hatten sich nicht nur über 40 Kriegsschiffe mit mehr als 10.000 Besatzungsmitgliedern aus über 40 Ländern der Welt in der Touristenmetropole angemeldet, sondern auch ranghohe Militärs sowie Staats- und Regierungschefs aus den ASEAN-Mitgliedsstaaten und strategisch verbündeten Ländern.

Wahrzeichen leidet unter Pfusch am Bau

Der Palmengarten soll auf dem Gebiet am „Sunset Point“ angelegt werden, wo sich auch der Leuchtturm befindet. Foto: The Nation
Der Palmengarten soll auf dem Gebiet am „Sunset Point“ angelegt werden, wo sich auch der Leuchtturm befindet. Foto: The Nation

Im Hinblick auf den hohen Besuch wurde der Belag des ehemaligen Bootsparkplatzes unter enormen Zeitdruck erneuert sowie mit dem bis heute bestehenden knallblauen Wellendesign optisch in Szene gesetzt. Um Pattayas Ruf als wichtigste Sportdestination an der thailändischen Ostküste zu unterstreichen, wurde eine Jogging- und Radspur durch Markierungen geschaffen, die einmal um das ganze Areal führte und anfangs großen Zuspruch von den sport­aktiven Teilen der Bevölkerung erhielt. Doch die Freude sollte nicht von langer Dauer sein. Nur wenige Monate nach der Fertigstellung des neuen Areals zur Ausrichtung von Großveranstaltungen zeigten sich erste Schäden bzw. der im Zeitdruck begründete Pfusch am Bau. Auch andere millionenschwere Investitionen, wie die öffentliche Toilettenanlage, die trotz Fertigstellung bis heute nicht eröffnet wurde, oder die als „neues Wahrzeichen von Pattaya“ konzipierte Wasserfontänenshow erwiesen sich wegen baulicher Mängel als Rohrkrepierer.

Phukets Kap Promthep als Vorbild

Dem anfänglichen Tatendrang der Stadt Pattaya folgte daraufhin eine fast dreijährige Phase des gestalterischen Stillstandes. Umso größer war die Überraschung, als Ende Januar dieses Jahres erneut Bagger und andere schwere Baugerätschaften am Hafen Bali Hai in Aktion traten. Pattayas Vizebürgermeister Pattana Boonsawad lüftete daraufhin das Geheimnis und informierte lokale Medien, dass die Gartenbauspezialisten des weltbekannten Nong Nooch Tropical Garden beauftragt wurden, Teile des Hafenareals in einen tropischen Palmengarten zu verwandeln. Als Vorbild dient der Aussichtspunkt am Laem Promthep auf Phuket, dessen Umfeld ebenfalls von den Nong-Nooch-Gartenbaudesignern in eine botanische Touristenattraktion verwandelt wird.

Sowohl auf Phuket als auch in Pattaya fiel die Wahl bei der Bepflanzung auf Zuckerpalmen, die in den feucht-tropischen Gebieten Malaysias und Indonesiens verbreitet sind. Der Palmengarten am Hafen Bali Hai soll vorwiegend Reisegruppen und Tagesausflügler als Wartezone dienen, die nach Koh Larn übersetzen möchten. Freuen dürfen sich auch alle anderen Urlauber und die Einwohner: Sie erhalten mit dem Palmengarten eine neue öffentliche Parkanlage in Stadtnähe.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ingo Kerp 16.02.20 11:52
Dem Projekt ist zu wünschen, das es in Ruhe mit odentlichen Materialien und fachgerecht hergerichtet wird. Normalerweise steht die Non Nooch Crew für diesen Wunsch.
Norbert Schettler 16.02.20 11:52
Grüner Garten ist immer schön
Da kann man nur hoffen, dass die Gartenbauspezialisten auch an die Bewässerung denken. Damit die Anlage in Zukunft auch ihre Farbe behält.