Overstay: Russe ändert mit Kuli sein Visum

Foto: Naewna
Foto: Naewna

ARANYAPRATHET: Am Grenzübergang Klong Leuk nach Kambodscha hat die Immigration einen Russen festgenommen, der mit einem Kugelschreiber sein Visum geändert hatte.

Der 32-Jährige hatte in Thailand seine Freundin besucht und nach eigenen Angaben bei dem Aufenthalt die Zeit aus den Augen verloren. Als er letztendlich nach Kambodscha zurückkehren wollte, hatte er drei Tage Overstay. Also griff er zu einem Kuli und änderte auf der Seite 15 seines Passes das Datum seiner Aufenthaltsgenehmigung. Das bemerkten die Beamten, als sie das Dokument mit den Angaben in ihrem Computersystem überprüften.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Rüdiger 10.06.19 01:19
War da nicht vor vielen Jahren mal ein deutscher Prinz der das gleiche gemacht hat?
Rudolf Lippert 09.06.19 02:29
Wegen drei Tagen Overstay
Eine Urkundenfälschung begehen. Meine Meinung: Dbdbhkp (doof bleibt doof da helfen keine Pillen). Die ganzen Daten werden heutzutage doch parallel online gespeichert. Lebt der noch in den 1980ern ? Hätte der seine Lovestory am Zoll erzählt, hätten die gelacht und nur gesagt: OK zahlt du 1500 Thb für drei Tage Overstay und gut ist. Ein dummer Hund, sorry.
Thomas Schiffer 09.06.19 02:27
In Deutschland ohne Probleme möglich. Da kann man sich auch in 10 Städten anmelden und Sozialhilfe kassieren. Thailand ist da schon etwas weiter. Die Deutschen könnten da einiges lernen, wenn sie es dann wollten
Thomas Thoenes 09.06.19 02:20
3 Tage Overstay = 1500 Baht.
Jetzt hat er die Arschkarte. Wie dumm kann man sein?
Volker Picard 08.06.19 17:20
Wie doof muß man sein,
um so den Versuch zu unternehmen, seine Aufenthaltsgenehmigung zu verlängern? Sicher wäre es gut, diesen Herrn in einer Klinik für geistig behinderte unterzubringen, bis die Abschiebung erfolgt ist.