Marine kauft zwei Drohnen in Österreich

Foto: Schiebel Group
Foto: Schiebel Group

BANGKOK: Die Marine hat zwei in Österreich gefertigte VTOL-Systeme (Vertical Start and Landing) als unbemannte Luftfahrzeuge (UAS) für 600 Millionen Baht von der Schiebel Group gekauft.

Die S-100 von Camcopter werden 2020 im Distrikt Pak Phanang von Nakhon Si Thammarat eingesetzt. Sie sollen Fregatten der Marine bei land- und seebasierten Geheimdienst-, Überwachungs- und Aufklärungsmissionen (SIR) unterstützen, heißt es in einer Pressemitteilung auf der Schiebel-Webseite. Der Kaufvertrag wurde vom Generaldirektor des Naval Acquisition Management Office, Admiral Prachachart Sirisawat, unterzeichnet. Das UAS wird das erste unbemannte VTOL-Flugzeug der Marine sein. Es soll die Kosten für die Sicherheitspatrouillen senken, da die Drohnen kein großes Schiff erfordern. Derzeit werden bei diesen Patrouillen Hubschrauber eingesetzt.

Da die Drohnen sowohl mit hochauflösenden Kameras als auch mit Wärmebildkameras ausgestattet sind, können sie Ziele mit einem hohen Maß an Genauigkeit identifizieren. „UAS sind auch für Rettungseinsätze auf See geeignet", betont der Admiral. Die Einheiten benötigten keinen speziell vorbereiteten Bereich zum Starten und Landen und sie könnten Tag und Nacht unter widrigen Wetterbedingungen mit einer maximalen Reichweite von bis zu 200 km fliegen. Darüber hinaus, so Prachachart, sei jede UAS in der Lage, sechs Stunden ohne Unterbrechung zu fliegen und daher für Sicherheitspatrouillen über südostasiatischen Gewässern bestens geeignet. Der Kaufpreis von 600 Millionen Baht beinhaltet die Ausgaben für die Ausbildung des Personals.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.