Abschaffung der Todesstrafe

Minister in der Abteilung des Ministerpräsidenten, Datuk Liew Vui Keong. Foto: Malaymail.com
Minister in der Abteilung des Ministerpräsidenten, Datuk Liew Vui Keong. Foto: Malaymail.com

KUALA LUMPUR (dpa) - Malaysias Regierung will die Todesstrafe abschaffen. Das Parlament wird am kommenden Montag darüber beraten, wie malaysische Medien am Mittwoch (Ortszeit) berichteten. Geplante Hinrichtungen seien aber zunächst ausgesetzt worden.

Obwohl die Debatte noch aussteht, ist sich der für Justiz zuständige Minister Liew Vui Keong seiner Sache ziemlich sicher: «Die Todesstrafe wird abgeschafft. Punkt», sagte er den Berichten zufolge vor Studenten an einer malaysischen Universität. «Wir müssen das noch prüfen und die Ansichten aller anhören. Aber so, wie es heute aussieht, lautet die Entscheidung, die Todesstrafe abzuschaffen», wurde das Regierungsmitglied weiter zitiert.

Menschenrechtler begrüßten das Vorhaben. Es sei eine «erstaunliche Ankündigung», schrieb etwa Amnesty International Malaysia auf Twitter. Derzeit droht laut lokalen Medienberichten noch mehr als 1200 Menschen in Malaysia die Vollstreckung der Todesstrafe. Sie wurden wegen Drogenhandel, Terrorismus, Verrat oder anderer Verbrechen verurteilt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
TheO Swisshai 13.10.18 16:34
@THOMAS S / Zu kompliziert ?
Ja, Sie werden keinen finden, der das Todesurteil vollstreckt, da dieser anschliessend ja selbst hingerichtet werden müsste, weil er jemanden ABSICHTLICH getötet hat. Haben Sie es diesmal verstanden ? Dann kann ich wohl annehmen, dass sich Ihre weiteren Fragen erübrigt haben !?!
THOMAS S 13.10.18 12:09
&TheO
Keinen Finden? Auch so,dann haben sie sich selber die Spritze gegeben? Warum funktioniert es in China seid Jahr Zehnte? Es wird keiner gefunden um es durchzuführen? So eine Idea. Frage doch mal die Angehörigen?
TheO Swisshai 13.10.18 01:37
THOMAS S / Absichtlich tötet
Das funktioniert in der Praxis aber nicht so wie Sie denken, denn Sie werden keinen finden, der das Todesurteil vollstreckt. Wetten ? Und genau deshalb ist es richtig die Todesstrafe abzuschaffen, denn sonst fängt man an Ausnahmen zu machen, zuerst für den Henker und dann für die die genug Geld, Machtoder Waffen haben.
Norbert Kurt Leupi 13.10.18 01:37
Todesstrafe unterliegt der
Kuscheljustiz ? Da kann man den Glaben an Gerechtigkeit verlieren ! Denn zu milde Urteile der oberen Instanzen sind seit längerem an der Tagesordnung ! Leider passiert es immer häufiger , dass man nicht nachvollziehbare Milde walten lässt , die den Glauben an eine gerechte Bestrafung der Täter in der Bevölkerung , weltweit , stört !
Norbert Kurt Leupi 12.10.18 14:57
Sehe ich anders / Herr Thomas S
Da bin ich gleicher Meinung ! Urbi et Orbi , sie haben den Segen von Norbi !