Jedes Jahr sterben 72.000 Raucher

Foto: epa/Luong Thai Linh
Foto: epa/Luong Thai Linh

BANGKOK: Von den über zehn Millionen Rauchern landesweit sterben jedes Jahr mehr als 72.000 Frauen und Männer, das Rauchen verkürzt ihr Leben durchschnittlich um etwa 18 Jahre.

„Mit dem Rauchen verbundene Krankheiten wie Lungenkrebs, Lungenemphysem, Lungenentzündung und Tuberkulose sind die Haupttodesursachen", erläutert Dr. Roengrudee Patanavanich vom Hospital Ramathibodi der Universität Mahidol. Die Einkommensverluste infolge von Krankheiten schätzt sie auf 11,76 Milliarden Baht pro Jahr. Die finanziellen Kosten für vorzeitige Todesfälle würden in jedem Jahr 131 Milliarden Baht betragen. Insgesamt bringe das Rauchen finanzielle Verluste in Höhe von rund 220 Milliarden Baht pro Jahr, und der Betrag sei viel höher als die Zigarettensteuer, die die Regierung erhebe. Diese belief sich auf ungefähr 68,6 Milliarden Baht. Der Minister für öffentliche Gesundheit, Dr. Piyasakol Sakolsatayadorn, ist besorgt, weil eine bedeutende Anzahl von Kindern im Alter von nur 10 Jahren mit dem Rauchen anfangen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ernst Schwartz 30.05.19 10:57
Herr Bütler
Ihr letzter Satz ist Kapitalismus in Reinkultur. Sie betonen "im oder vor dem erwerbstätigen Leben", deshalb muss ich annehmen, Ihre Gestorbenen fehlten der Wirtschaft als Arbeitskräfte. Oder meinen sie der AHV als Einzahler? Die Erde hat zu viele Menschen und es werden immer mehr.
Ernst Schwartz 29.05.19 23:56
Bravo, Jürg Obermeier
Obwohl ich vor 6 Jahren und einem Monat nach 34 Raucherjahren glücklicher Nichtraucher geworden bin, bejahe ich alles, was Sie schrieben. Ich wollte gerade das wegen der 72,000 aufgreifen, haben Sie aber schon
Della Valle Stefan 29.05.19 23:53
Raucher
Das ist sicher richtig, aber es sterben auch jedes Jahr 72.000 Nichtraucher. Und was ist mit den Alkoholikern ..... leben die ewig?
Mike Dong 29.05.19 18:10
Selbst wenn man nicht am Rauchen stirbt, was ist das für ein Leben, ständig wie ein Aschenbecher aus dem Mund zu stinken ? Die Hemden und der Rest der Kleidung muß im Freien aufbewahrt werden, weil sonst das Haus stinkt. Mitmenschen, die riechen können, meiden einen. Die Finger nikotingelb und übel riechend, die Gesichtshaut gräulich gelb, nicht einem Vampir unähnlich. Jedes Meeting oder Flug, die Nervosität steigt nach eine Weile. Wann kann endlich an der nächsten Fluppe gesaugt werden ? Nervosität ist angesagt. Rauchen müssen gar nicht am Rauchen sterben, das ist war. Aber was ist das für ein Leben in stinkiger Abhängigkeit ?
Michael Meier 29.05.19 18:06
@ Qualmerei
Es geht wieder los ...... Rauchen verursacht kein Lungen und Kehlkopfkrebs ? Wette dass die Schreiber von diesem Stuss Raucher sind . Schwache Süchtige !