In Rayong entsteht Recyclingfabrik für Plastik

Foto: epa/Gian Ehrenzeller
Foto: epa/Gian Ehrenzeller

RAYONG: Das Unternehmen PTT Global Chemical errichtet mit dem österreichischen Werk Alpla als Partner in Rayongs Asia Industrial Estate eine Recyclingfabrik für Plastik.

Das Werk kostet eine Milliarde Baht, soll in 18 Monaten eingeweiht werden und Flaschen, Strohhalme und Beutel aus Kunststoff recyceln. Im Jahr werden in der ersten Phase nach europäischem Standard bis zu 50.000 Tonnen Plastik verarbeitet. Die recycelten Produkte sollen nach Übersee verschifft und dort für Lebensmittel, Getränke und weitere Konsumgüter eingesetzt werden. Die Alpla Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG sind ein weltweit tätiges Unternehmen mit Hauptsitz in der österreichischen Marktgemeinde Hard. Alpla ist in 46 Ländern vertreten und beschäftigt fast 21.000 Frauen und Männer. Das Unternehmen entwickelt und produziert Kunststoffverpackungen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Rüdiger 01.07.19 21:16
Habt's ja Beide Recht. Seit Kindheit an kenne ich den Begriff Strohhalm. Wüsste nicht dass jemals nach Trinkhalme aus KUNSTSTOFF (Plastik) gefragt wurde. Aber wichtig ist doch mal etwas geschieht!
Ingo Kerp 01.07.19 13:44
Bei den Unmengen von Plastik in TH, dürfte das neu errichtete Werk viel Arbeit bekommen. Gute Sache sowas.
Sjaak Schulteis 01.07.19 11:43
Also geht es doch
Ich freue mich solche Nachrichten zu lesen. Vor allem wenn es hier in Thailand passiert. Ich denke, dass es genügend Möglichkeiten gibt dass unser Abfall wieder und weiter verwertet wird. Wir sammeln schon seitdem ich vor sieben Jahren nach Thailand zog unser Plastik Abfall und hoffen dass es weiter verwertet wird...hier ist es deutlich.