Hua Hin als Spielbankstandort vorgeschlagen

Foto: Fotolia.com
Foto: Fotolia.com

HUA HIN: Auf einer Debatte im Parlament in Bangkok wurde kürzlich Hua Hin als Spielbankstandort vorgeschlagen, wobei sich viele Abgeordnete für die umstrittenen Pläne aussprachen, die in Thailand bereits seit Jahrzehnten heißherzig diskutiert werden. Der Komplex soll darüber hinaus auch eine Autorennstrecke, einen Themenpark, Hotels von Weltklasse und Einkaufsmöglichkeiten umfassen.

Die Diskussion um die Legalisierung des Glücksspiels im Königreich wurde durch die Vorschläge des prominenten lokalen Geschäftsmannes und Regierungsberaters Udorn Olsson belebt, der kürzlich auf seiner Facebook-Seite Pläne für den Bau eines Kasinos und eines Unterhaltungskomplexes in Hua Hin vorgestellt hatte.

Die Befürworter betonen, dass der Komplex ein großer finanzieller Segen für Thailand sein würde, da er zur Erhöhung der touristischen Einnahmen führt und es dem Staat ermöglicht, erhebliche Steuereinnahmen aus dem Projekt zu erzielen.

Hua Hin ist nicht der einzige Ort, der als möglicher Standort für Thailands erstes legales Kasino angepriesen wird, denn auch Bangkok, Chonburi und Chiang Mai befinden sich unter den Anwärtern.

Pichet Chuamuang Phan, Abgeordneter der Pheu-Thai Partei in Chiang Rai, forderte, dass grünes Licht für die Eröffnung eines Unterhaltungskomplexes in Bangkok gegeben werden sollte. Die Regierung bräuchte kein Geld zu investieren, da das Projekt durch den Handel und ausländische Investitionen finanziert werden könnte, so Khun Pichet. Er fügte hinzu, dass nur Personen über 21 Jahren Einlass in die Kasinos gewährt werden sollte.

Somkiat Chaiwisutthikul von der Progressive-Partei schloss sich der Forderung nach dem Bau des Komplexes in Hua Hin an.

Mongkolkit Suksintharanon von der Thai-Sriwilai-Partei vertrat indessen einen anderen Standpunkt: Das Glücksspiel sollte in Thailand legalisiert werden, um das Land von den weit verbreiteten illegalen Glücksspielen und Untergrundkasinos zu befreien. Mongkolkit behauptete, es gebe allein in Bangkok 50 illegale Kasinos und mindestens zwei in jeder Provinz Thailands. Erführte fort, dass der illegale Glücksspielsektor in Thailand, zu dem auch Onlineglücksspiel gehört, Einnahmen in Höhe von 100 Milliarden Baht generieren würde.

Um die Angelegenheit weiter zu erörtern, soll nun ein außerordentlicher Ausschuss eingesetzt werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Stefan Ruoss 11.01.22 18:58
F1 ins Hua Hin
Wenn schon eine neue Autorennstrecke gebaut wird dann unbedingt F1 tüchtig, dann ist 1x im Jahr aber richtig etwas los!! Man könnte etwas Konkurrenz zu der Rennstrecke in China machen!!!
Viel Glück mit dem ganzen Projekt, würde gerne mitarbeiten!!
Joerg Obermeier 05.12.21 20:00
Phuket
Ich lebte 1997/98 auf Phuket. Damals wurde die Insel als idealer Standort für das erste thailändische Casino durch die Medien gehypt. Auf der Insel debattierte man nur noch wo auf der Insel? Patong sah sich als bester Standort, weil man das gleich mit dem Bau des Patong-Tunnel verbinden könnte. Und ja, damals wäre dort noch genügend viel Platz gewesen. Und es kam bis heute weder ein Casino und auch kein Tunnel.
Michael Meier 04.12.21 19:20
Geisterdebatte stimmt !
Es wird nie passieren mit einem Casino in Thailand. Wiederhole mich gerne ...wöchentliche Zeitungsente !
Erwin Mucha 04.12.21 19:00
@ Baehler
Sind Sie hier der Forum Cop weil Sie alle zurechtweisen und belehren wollen ?
Sind diese Foren Ihr ganzes Leben weil Sie quasi bei jedem Artikel den Möchtegern Lehrer spielen ?
Thor der Allmáchtige dem der Hammer in den Knochen 04.12.21 17:30
"Unterhaltungskomplexe"
... "Unterhaltungskomplexe"
Ist eine passende Aussage Vermógender, die anscheinend Nicht genug bekommen kónnen.
Die meisten
Thais sind "Spielkinder" und verzocken gerne Alles, nur die Folgen werden ausgeblendet. Mann lebt ja heute.
Bei 300 bath Lohn/Tag, sollte auch das maximum im casino auf mmn maximal 100 bath/tag gesetzlich begrenzt werden.
Ob das den Ehrwúrdigen Investoren schmeckt ?
Zusátzlich sollte die Gesetzgebung vorab fúr Spielsúchtige die Unternehmer & Investionáre "abmelken" um die Finanzierung der Behandlung Spielsúchtiger zu gewáhrleisten.

Toto,
Der letzte Háuptling vom Stamm der Háuptlinge
friert gerade in coldgermany
Marcus Baehler 04.12.21 17:20
So so, Geisterdebatte, sagt wer?
Schön, Herr Obermeier, dass auch Sie etwas geschrieben haben, um diese Geisterdebatte zu bereichern! Finde ich auch nett!
Michael Meier 04.12.21 00:50
@ U.Herzog
Sind sie sicher dass die Verkäufer die Lose kaufen müssen ? Wenn ja , dann gönne ich ihnen den Verdienst. Was machen sie mit den unverkauften Losen ?
Ulrich Herzog 03.12.21 20:00
Lotterie
Die Lose werden für 100 Baht verkauft, bzw. für besondere Losnummer 120 Baht, weil die Verkäufer schon 77 Baht pro Los bezahlen müssen und 3 Baht Gewinn nicht ausreichen das Moped zu tanken. Nur Behinderte mit alten Verträgen können Lose für 70 Baht Einstandspreis erwerben.
Rene Amiguet 03.12.21 19:32
Die Casinos
Als würde mit der Lotterie den Leuten nicht schon genügend Geld aus der Tasch gezogen wird. Und zwar gleich doppelt, von Seite des Staates durch die extrem kieine, sozusagen null Gewinn Chancen. Meine Partnerin kauft schon über 20 Jahre alle 2 Wochen midestens 2 Lose, manchmal auch mehr, sie hat ein einziges mal 2000 Baht gewonnen. Von dem Gewinn wurden dann noch 15% abgezogen, Komission für die Auszahlung. Darüber hinaus werden diese Lose zu stark überhöhten Preisen verkauft. Der auf dem Los aufgedruckte Preis wäre 80 Baht. Jedoch unter 100 Baht gibt es nirgends ein Los ein Los zu kaufen. Ich kann die Dummheit der Leute nicht verstehen das deren Hoffnung auf Gewinn noch nicht längst gestorben ist. Bei den Casinos ist die Abzocke um ein vielfaches grösser. Dummheit kennt eben keine Grenzen bei denen die spielen gehen und in der Folge manchmal darnach sogar Suizid begehen. Man müsste doch wissen das es unter dem Strich nur einen Gewinner gibt, in diesem Falle der Staat. Dann gibt es noch die Illoegalen Spiehölhlen und Lotterien und tausende von Thais sind deswegen hoch verschuldet, es ist unverständlich wenn, nicht purer Wahnsinn dass so etwas auch noch staatlich gefördert wird!
Michael Meier 03.12.21 15:40
Alles klar, die Spielbank
wird am Ende der Brücke von Pattaya nach Hua Hin hingestellt. Die Ente der Woche !
Manfred May 03.12.21 15:20
Spielbank
Gute Idee, dann komme ich nach HuaHin.
Ich finde es eh zu anstrengend, jeden Abend im Dunkeln durch den Moei River nach Myawaddy zu schwimmen, um im Sky Complex Casino zocken zu können.
:-))
Joerg Obermeier 03.12.21 14:52
Geisterdebatte
Aber ich finde es nett, dass sich die Leute nun mal über was anderes als Corona reden können.
Marcus Baehler 03.12.21 13:00
Hört, hört!
Hua Hin rüstet auf, oder träumt zumindest davon! Nebst dem gepimpten internationalen Flughafen nun (vielleicht) noch ein Spielkasino und gar noch eine Autorennstrecke. Super, steigert nicht nur das BIP, sondern boostert auch noch den Wert unserer Immobilien, da sind wir Hua „Hiner„ natürlich dabei.
Vielleicht könnte ich dann - sollte ich tatsächlich so alt werden - abends, wenn es niemand sieht, mit meinem Roller auch mal einige Runden drehen?
Dass die illegalen Spielhöllen (die natürlich nur der Fantasie der Farangs entspringen) damit in die Legalität verlagert werden könnten, damit hätten wohl einige der jeweils „beteiligten„ government officials (werden sogar explizit von Gen Prawiit so bezeichnet) und anderen Elementen des Systemes ihre liebe Mühe damit!
Ronaldo 03.12.21 12:40
Gewiss Ingo haben Sie Recht
Aber noch so eine Betonruine brauche ich hier nicht. Schliesslich sind wir ein Seebad. Und eine Autorennstrecke? Wenn dann bitte nur E-Autos, die Luft ist schlecht genug. Noch eine Shoppingmall? Schon die letzte Neueröffnung Ende 2016 war reichlich überdimensioniert und wochentags komplett leer.
Ingo Kerp 03.12.21 12:10
Das wäre ein Schritt, um etliche Unternehmungen und Menschen aus der Illegalität ins legale Casinogeschäft zu bringen. Gespielt wird in TH überall, wie man weiß. Spielcasinos, wie es sie überall auf der Welt gibt, wären kein Nachteil für TH. Es muß ja nicht gleich wie Las Vgas oder Macau werden.