Glückverheißender Lichterzauber

An Loy Krathong werden Kummer und Sünden davongeschwemmt

An Loy Krathong vom Unheil befreien. Foto: Petch A Ratana/Adobe Stock
An Loy Krathong vom Unheil befreien. Foto: Petch A Ratana/Adobe Stock

THAILAND: In der Vollmondnacht am 31. Oktober 2020 verwandeln sich die Seen, Flüsse und Kanäle des Landes wieder in ein atemberaubendes Lichtermeer, wenn in Thailand das Loy-Krathong-Fest gefeiert wird. Mit dem Aussetzen der kleinen lotosförmigen Schiffchen aus Bananenblättern, die mit brennenden Kerzen, Räucherstäbchen und Blumen geschmückt sind, wird im Volksglauben das Unheil der zurückliegenden Monate davongeschwemmt und die Seele gereinigt. Im krisengeplagten Corona-Jahr dürften die Feierlichkeiten deshalb besonders prachtvoll ausfallen.

Traditionelle Kostüme gehören zu Loy Krathong genauso dazu, wie Tänze und andere kulturelle Darbietungen, die sowohl Einheimische als auch Ausländer begeistern. Foto: epa/Diego Azubel
Traditionelle Kostüme gehören zu Loy Krathong genauso dazu, wie Tänze und andere kulturelle Darbietungen, die sowohl Einheimische als auch Ausländer begeistern. Foto: epa/Diego Azubel

Thailand ist bekannt für seine einzigartigen Festivitäten, wie man sie kaum in einem anderen Land der Welt erleben kann. Mit Loy Krathong steht am Samstag, 31. Oktober ein ganz besonderes Fest an, das jedes Jahr in der zwölften Vollmondnacht des thailändischen Lunisolarkalenders zelebriert wird. Es gilt zu Recht als eines der schöns­ten und farbenprächtigsten Festivals des Landes, bei dem sich natürliche oder künstlich geschaffene Wasserreservoire in leuchtende Lichtermeere verwandeln, weshalb es bei Einheimischen und Ausländern gleichermaßen beliebt ist.

Eine Nacht lang werden die Seen, Flüsse und Kanäle im Land in einem ganz besonderen Lichterglanz erstrahlen. Foto: epa/Narong Sangnak
Eine Nacht lang werden die Seen, Flüsse und Kanäle im Land in einem ganz besonderen Lichterglanz erstrahlen. Foto: epa/Narong Sangnak

Der Name des Festes heißt ins Deutsche übersetzt so viel wie „Schiffchen schwimmen lassen“. Denn „Loy“ bedeutet „schwimmen“ oder „schweben“, und der Begriff „Krathong“ beschreibt ein aus Bananenblättern geformtes Schiffchen. Loy Krathong wird in Thailand seit dem 14. Jahrhundert gefeiert, seinen Ursprung hat jedoch im indischen Hinduismus.

Ehrung des Flussgöttin Mae Khongkha

Loy-Krathong ist ein Fest für die ganze Familie, vom Basteln bis zum Schwimmen lassen des Krathongs. Foto: epa/Diego Azubel
Loy-Krathong ist ein Fest für die ganze Familie, vom Basteln bis zum Schwimmen lassen des Krathongs. Foto: epa/Diego Azubel

Mit dem Fest ehren Thais die Wassergöttin Mae Khongkha und erweisen ihr Dank für das lebensnotwendige Nass. Denn gerade in den Tropen ist Wasser ein kostbares und im Alltag unverzichtbares Gut, ob zum Trinken, für die Landwirtschaft oder für den Fischfang. Gleichzeitig bitten die Menschen Mae Khongkha auch um Verzeihung: Für den übermäßigen Wasserverbrauch und für die Verschmutzung der Gewässer.

Bevor die Krathongs ins Wasser gesetzt werden, vertraut man ihnen seine geheimen Wünsche und Sehnsüchte an. Foto: epa/Diego Azubel
Bevor die Krathongs ins Wasser gesetzt werden, vertraut man ihnen seine geheimen Wünsche und Sehnsüchte an. Foto: epa/Diego Azubel

Am Loy-Krathong-Abend versammelt sich die Bevölkerung an den Seen, Flüssen und Kanälen des Landes, oder in Küstenregionen auch am Meer, um ihre mit Räucherstäbchen, flackernden Kerzen, Geld und manchmal sogar einem Wunschzettel bestückten Krathongs ins Wasser zu setzen und mit einem leichten Stoß auf die Reise zu schicken. Doch bevor es soweit ist, vertrauen die Menschen ihrem Krathong noch ihre geheimen Wünsche an, damit alte Sünden und Unheil mit dem Schiffchen davongeschwemmt werden, um das Danach mit neuen, guten Vorsätzen zu beginnen. Liebespaare setzen ihre Krathongs gerne gemeinsam aus, in der Hoffnung, die ewige Liebe zu erreichen. Dabei schauen sie ihrem Schiffchen so lange hinterher, bis sie es in der Ferne des Lichtermeeres aus den Augen verlieren. Ein thailändisches Sprichwort besagt: „Je länger man das flackernde Kerzenlicht sehen kann, umso glücklicher wird das nächste Jahr werden.“

Loy Krathong trifft auf Halloween

In Pattaya dient der Strand an der Beach Road traditionell als Hauptveranstaltungsort des Loy-Krathong-Festivals. Foto: Jahner
In Pattaya dient der Strand an der Beach Road traditionell als Hauptveranstaltungsort des Loy-Krathong-Festivals. Foto: Jahner

In Pattaya an der Ostküste des Landes dürfen sich Einheimische und Residenten am Samstag, 31. Oktober gleich auf mehrere unterhaltsame Veranstaltungen freuen, die mit vielen Höhepunkten aufwarten. So fällt in diesem Jahr der Loy-Krathong-Termin auch auf das Halloween-Fest, und wer Pattaya kennt, weiß, dass hier die Nacht der lebenden Toten stets wild und ausgelassen gefeiert wird. Parallel findet am Strand an der Beach Road auch das diesjährige Bikini Beach Race statt, das zu den außergewöhnlichs­ten Laufveranstaltungen des Landes zählt. Da alle drei Feierlichkeiten am Pattaya Beach ausgerichtet werden, darf man sich auf ein kunterbuntes, unterhaltsames Festival mit Marktständen, Street-Food, Schönheitswettbewerben und Live-Musik mit bekannten thailändischen Stars auf großen Bühnen freuen. Authentischer und traditioneller erfolgen die Loy-Krathong-Aktivitäten im Lan-Pho-Park in Naklua, am Wat Chaimongkol im Süden und am Mabprachan-See im Osten der Stadt. Im Lan-Pho-Park werden jedes Jahr Wettbewerbe organisiert, auf denen Schüler ihre selbstgebastelten Krathongs präsentieren, darunter sehr schöne und aufwendig gestaltete Exemplare. Auch in Pattayas Walking Street finden viele Aktivitäten rund um das Loy-Krathong- und Halloween-Fest statt.

Auskünfte erteilt das Regionalbüro der Thailändischen Tourismusbehörde (TAT) in Pattaya unter der Rufnummer 038-427.667.

Fluss und Khlong ein Lichtermeer

Umweltfreundliche Krathongs, im Bild aus Brotteig, haben in den letzten Jahren Plastik-Krathongs vertrieben. Foto: epa/Diego Azubel
Umweltfreundliche Krathongs, im Bild aus Brotteig, haben in den letzten Jahren Plastik-Krathongs vertrieben. Foto: epa/Diego Azubel

In Thailands Hauptstadt Bangkok kann man das reizvolle Loy-Krathong-Schauspiel um das Aussetzen der Krathongs natürlich am besten am Chao-Phraya-Fluss und entlang des Khlong Saen Sap verfolgen, dem längsten Kanal Thailands, der eine Verbindung zu Wasser vom Mae Nam Chao Phraya bis hin nach Prachin Buri und Chachoengsao ermöglicht. Die spektakulärsten Feierlichkeiten finden auch in diesem Jahr wieder im River Park der Iconsiam Shopping Mall statt, die in diesem Jahr unter dem Motto „Chao Phraya River of Eternal Prosperity“ ausgerichtet werden. Bereits ab Samstag, 24. Oktober erfolgt im größten und glamourösten Einkaufszentrum Südostasiens eine Ausstellung, auf der Krathong-Kunstwerke aus 16 Ländern bewundert werden können, die aus recyceltem Papier hergestellt wurden. Am Samstag, 31. Oktober findet vor dem Nobeleinkaufszentrum um 16.30 Uhr eine traditionelle Loy-Krathong-Zeremonie für die ganze Familie statt, während in den Abendstunden zu den Sounds angesagter Bands und mit Feuerwerk wild gefeiert wird. Romantischer gestalten sich die Feierlichkeiten im Chatuchak Park oder im Lumpini Park. Die Metropolverwaltung Bangkok hat angekündigt, für das diesjährige Loy-Krathong-Fest insgesamt 30 Parkanlagen in der ganzen Stadt für Besucher zu öffnen.

Auskünfte erteilt die Zentrale der Thailändischen Tourismusbehörde (TAT) in Bangkok unter der Rufnummer 02-250.5500.

Mae Khlong River als Lichtermeer

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Diese lustigen, kunterbunten Krathongs bestehen z.B. aus Fischfutter. Foto: epa/Diego Azubel
Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Diese lustigen, kunterbunten Krathongs bestehen z.B. aus Fischfutter. Foto: epa/Diego Azubel

In Samut Songkhram, Thailands kleinster Provinz in der Zentralregion von Thailand, wird an zwei Lokalitäten das Loy-Krathong-Klap-Kluai-Fest gefeiert: im King Rama II Memorial Park am Freitag, 30. Oktober und Samstag, 31. Oktober sowie im Wat Phummarin Kudi Thong am Samstag, 31. Oktober von 15.30 bis 21.00 Uhr. Geboten wird ein authentisches Fest mit viel Lokalkolorit, Lichterzauber auf dem Wasser und am Ufer des Mae Khlong, Bootsprozessionen und jede Menge kulturelle Aufführungen.

Auskünfte erteilt die Zentrale der Thailändischen Tourismusbehörde (TAT) in Samut Songkhram unter der Rufnummer 034-752.847-8.

Lichterzauber an Land und in der Luft

Fluglaternen sind Bestandteil des Yi-Peng-Festes, sie dürfen jedoch nur noch in geringer Zahl in den Himmel steigen.  Foto: tampatra / Adone Stock
Fluglaternen sind Bestandteil des Yi-Peng-Festes, sie dürfen jedoch nur noch in geringer Zahl in den Himmel steigen. Foto: tampatra / Adone Stock

In Chiang Mai im hohen thailändischen Norden wird Loy Krathong am Samstag, 31. Oktober und Sonntag, 1. November von den Feierlichkeiten des Lanna-Festes Yi Peng begleitet, bei dem jedes Jahr Tausende Fluglaternen in der Hoffnung auf ein glückliches Leben in den nächtlichen Himmel aufsteigen, weshalb es mit seinem Lichterzauber an Land und in der Luft zu den schönsten des Landes zählt. Denn während auf dem Ping River die unzähligen kleinen Krathongs leuchten, spiegeln sich gleichzeitig die vielen Lanna-Laternen im Wasser, ein atemberaubender Anblick! Der beste Platz, das Schauspiel zu verfolgen, ist auf der Nawarat-Brücke. Das Festival wird mit kunterbunten Kerzenparaden, Schönheitswettbewerben und Feuerwerk abgerundet. Ort des Geschehens ist die Altstadt von Chiang Mai, zwischen Thapae Gate und Fluss.

In der Loy-Krathong-Nacht erstrahlen die Tempel in Chiang Mai in einem ganz besonderen Lichterglanz. Foto: Photo Gallery / Adobe Stock
In der Loy-Krathong-Nacht erstrahlen die Tempel in Chiang Mai in einem ganz besonderen Lichterglanz. Foto: Photo Gallery / Adobe Stock

Auskünfte erteilt das Regionalbüro der Thailändischen Tourismusbehörde (TAT) in Chiang Mai unter der Rufnummer 053-276.140-2.

Hunderttausend leuchtende Lampions

Tausende bunte Lampions verwandeln den Wat Phra That Hariphunchai in Lamphun in ein leuchtendes Kunstwerk. Foto: Tourism Authority of Thailand
Tausende bunte Lampions verwandeln den Wat Phra That Hariphunchai in Lamphun in ein leuchtendes Kunstwerk. Foto: Tourism Authority of Thailand

Ein weiteres bemerkenswertes Loy-Krathong-Fest in der Nordregion des Landes findet am Samstag, 31. Oktober im Wat Phra That Hariphunchai in Lamphun statt, wo die Bevölkerung bereits seit Anfang des Monates dazu eingeladen wurde, bunte Lanna-Laternen in der buddhistischen Tempelanlage aufzuhängen. Das Ergebnis ist ein beeindru­ckend buntes Lichtermeer im typisch nordthailändischen Stil zu Ehren des Buddhismus.

Auskünfte erteilt das Regionalbüro der Thailändischen Tourismusbehörde (TAT) in Lampang unter der Rufnummer 054-222.214-15.

Der Ursprungsort des Lichterfestes

Atemberaubende Klang- und Licht-Shows vor historischer Kulisse bietet das Loy-Krathong-Festival in Sukhothai im unteren Norden des Landes, dem Ursprungsort des Lichterfestes, das hier in den Ruinen des UNESCO-Weltkulturerbes gleich zehn Tage lang gefeiert wird, von Freitag, 23. Oktober bis Sonntag, 1. November

Auskünfte erteilt das Regionalbüro der Thailändischen Tourismusbehörde (TAT) in Sukhothai unter der Rufnummer 055-616.228-9.

Tausend Kokosboote erhellen den Fluss

Mit viel Fingerspitzengefühl werden traditionelle Krathongs aus dem Stumpf einer Bananenstaude angefertigt.  Foto: epa/Diego Azubel
Mit viel Fingerspitzengefühl werden traditionelle Krathongs aus dem Stumpf einer Bananenstaude angefertigt. Foto: epa/Diego Azubel

Ein besonderes Loy-Krathong-Fest findet am Samstag, 31. Oktober in Tak im Westen der Nordregion von Thailand statt, wo im Gegensatz zu anderen Landesteilen, die Krathongs nicht aus Bananenblättern, sondern aus Kokosnussschalen hergestellt werden und an der Somphot Krung Rattanakosin 200 Pi Bridge zu Tausenden hintereinander in den Fluss gesetzt werden. Zu den Höhepunkten des sogenannten „Loy-Krathong-Sai-Festivals“ gehören eine große OTOP-Marktmeile („One Tambon One Product“) mit vielen regionalen Produkten und Spezialitäten, kulturelle Aufführungen, eine Klang- und Licht-Show sowie vieles mehr.

Auskünfte erteilt das Regionalbüro der Thailändischen Tourismusbehörde (TAT) in Tak unter der Rufnummer 055-514.341-3

Auf allen Loy-Krathong-Festivals gelten die obligatorischen Covid-19-Schutzmaßnahmen, wie Temperatur-Screening, Einhaltung der sozialen Distanz und Hygienemaßnahmen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Wilfried Stevens 31.10.20 18:54
Ohne Zweifel eine schöne Tradition
Den ersten Loy Krathong hatte 1988 ich an einen Seitenkanal in Nong Chok, alles aus Bananenblätter, und nur mit Taschenlampe ausgestattet. Waren das noch Zeiten.

Der schönsten empfand ich in Ayuthaya, Sukhothai und Lampang.
Wolfgang Eysholdt 31.10.20 17:47
1996
war ich das erste Mal in Thailand und erlebte Loy Krathong. Es war ein umwerfendes Erlebnis. Ein Umzug von Thai Ladys in traditioneller Tracht und dann am Pathong Beach das Lichterspektakel. UNVERGESSLICH. Seit nunmehr 11 Jahren erlebe ich es jedes Jahr, ist immer wieder Schön.
Ole Bayern 31.10.20 17:44
Ich habe das ein paar Mal .....
...... miterleben dürfen im November , das ich viele Jahre hintereinander In TH in diesem Monat Kurz - Urlaub machte , und somit einige Urlaubstermine auf die Zeit des Loy Krathong - Tages gefallen sind. Es ist wirklich ein Spektakel dies zu sehen , absolute Klasse , auch die an diesem Tag alle die glücklichen Thais zu sehen.
Einige Frauen sind hierbei traditionell gekleidet beim Aussetzen Ihrer Gestecke auf dem Wasser. Sehenswert ist dies in jeder Beziehung . Einen schönen Tag Allen Thais und ein hoffentlich wieder glückliches kommendes Jahr 2564 . VG Ole
Markus Costa 30.10.20 21:52
Wunderschön
Das muss ein wunderschönes Spektakel sein, nur leider habe ich es noch nie erlebt. Ich könnte mir vorstellen, dass Loy-Krathong zu den kulturellen Highlights zählt, die man in Thailand erleben kann. Noch 3 Jährchen, dann heisst es Umzug von CH nach TH, dann werde ich das hoffentlich erleben.