Covid-19 Meldeformular nicht mehr erforderlich

Ein Reisender hält einen QR-Code bereit, der mit seinem COVID-19-Gesundheitserklärungsformular verknüpft ist. - Foto: VNA/Vns Huy Hùng
Ein Reisender hält einen QR-Code bereit, der mit seinem COVID-19-Gesundheitserklärungsformular verknüpft ist. - Foto: VNA/Vns Huy Hùng

HANOI: Die vorübergehende Abschaffung dieser Vorschrift ist der jüngste Schritt in Vietnams Bemühungen, mit dem Virus zu leben.

Das vietnamesische Gesundheitsministerium hat am Donnerstag ein Dokument an die kommunalen und provinziellen Volkskomitees verschickt, in dem die seit Beginn der COVID-19-Pandemie geltende Pflicht zur Abgabe einer Gesundheitserklärung im Inland vorübergehend ausgesetzt wird.

Das selbst ausgefüllte Meldeformular enthält grundlegende Angaben zur Person, zur Reisegeschichte der letzten 14 Tage, zum möglichen Kontakt mit Personen, bei denen COVID-19-Symptome vermutet werden, und zum COVID-19-Impfstatus.

Die vorübergehende Abschaffung dieser Anforderung ist der jüngste Schritt in Vietnams Versuch, mit dem Virus zu leben.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums ist COVID-19 im ganzen Land gut unter Kontrolle, die Zahl der Fälle und der Todesfälle ist deutlich zurückgegangen - die durchschnittliche Zahl der täglich gemeldeten Todesfälle liegt seit mehreren Wochen unter 10. 96 Prozent der Bevölkerung ab 12 Jahren sind vollständig gegen COVID-19 geimpft, die Impfung von Kindern im Alter von fünf bis 11 Jahren ist im Gange.

Es wird darauf hingewiesen, dass die aktuellen COVID-19-Impfstoffe immer noch gegen bekannte Stämme des Coronavirus wirksam sind.

Das Gesundheitsministerium forderte die lokalen Verwaltungen auf, die Anwendung der nationalen Gesundheitserklärungen - die für Inlandsreisen, den Zutritt zu öffentlichen Einrichtungen wie Restaurants usw. erforderlich sind, auszusetzen. 

Die lokalen Verwaltungen sollten im Dienste der öffentlichen Gesundheit ihre Überwachungsbemühungen fortsetzen, um ein mögliches Aufflackern von COVID-19 frühzeitig zu erkennen und darauf zu reagieren.

Die lokalen Behörden wurden außerdem aufgefordert, Kommunikationsmaterialien und Empfehlungen zur COVID-19-Prävention und -Kontrolle entsprechend der aktuellen Situation zu aktualisieren und diese Informationen an die Öffentlichkeit weiterzugeben.

Zuvor hatte das Gesundheitsministerium ein Dringlichkeitspapier an die Volkskomitees der Provinzen und Städte geschickt, das die Aussetzung der medizinischen COVID-19-Erklärung an allen Grenzübergängen von Vietnam für alle Einreisenden  vorsah.

Das Tragen von Masken auf öffentlichen Plätzen und die Desinfektion, bleiben die einzigen COVID-19-bezogenen Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit in Vietnam. - VNS

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.