Flutopfer leiden unter emotionalen Stress

Foto: The Nation
Foto: The Nation

PRACHUAP KHIRI KHAN: Die Flutkatastrophe sorgt nicht nur für hohe materielle Schäden, sie zerrt auch an den Nerven der Menschen.

Laut dem Gesundheitsministerium leiden 6,8 Prozent der Flutopfer unter hohem emotionalen Stress. Besonders schlimm ist das seelische Befinden der Menschen, die in den Fluten alles verloren haben und vor dem finanziellen Ruin stehen.

Den Sorgen nicht mehr standhalten konnte eine Frau in Prachuap Khiri Khan, die sich durch Erhängen das Leben nahm, informierte der Gesundheitsbeauftrage der Provinz Dr. Surin Suebseung in der Zeitung „The Nation“. Mit dem Suizid ist die Zahl der Todesopfer in der Provinz auf sechs gestiegen.

Besonders schlimm traf es die Distrikte Thap Sakae und Bang Saphan, wo es am Montag zu starken Überschwemmungen kam (DER FARANG berichtete).

Laut dem Amt für Katastrophenschutz- und Hilfe (DDPM) sind insgesamt 1,2 Millionen Menschen von der Flutkatastrophe betroffen, 36 starben, eine Person wird vermisst.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.