Entfesselter Burger-Hedonismus

Foto: Twitter/@vitdaily
Foto: Twitter/@vitdaily

SINGAPUR: Der Name ist Programm: The Expensive Burger. Umgerechnet genau 165,96 Euro kostete die Luxusbulette im „Lombardo‘s“ in Singapur. Dafür gab es zwischen den frisch gebackenen Brötchenhälften einen Hamburger aus Hack aus dem Fleisch der exquisiten japanischen Wagyu-Rinder.

Garniert wurde die erlesene Frikadelle mit pochierten Hummerschwanzstücken, italienischen Trüffel, in der Pfanne gebratener Foi Gras, in Champagner geschmorten Bananenschalotten, einem würzigen Rotkohlkompott und einem Klacks Kaviar. Weil das Auge bekanntlich mitisst, wurde zum Schluss das feine Fleischpflanzerl der niederländischen Gourmet-Burgerkette noch mit 24-karätigem Blattgold bestreut. Auf der Karte des Lombardo‘s stand The Expensive Burger allerdings nur vom 11. bis 21. Oktober und der Erlös des exzessiven Hedonismus wurde an Children 's Charities Association of Singapore gespendet.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.