Die Rose des Nordens blüht am Valentinstag

Foto: epa/Narong Sangnak
Foto: epa/Narong Sangnak

CHIANG MAI: Der Verkauf von Rosen und anderen Blumen boomt in Chiang Mai am Valentinstag, und die Blumenhändler berichten am Dienstag (13. Februar 2024) von einem deutlichen Anstieg im Vergleich zum Vorjahr.

Dieser Verkaufsanstieg wird auf einen Rückgang der Blumenpreise und einen Anstieg der Besucherzahlen während des chinesischen Neujahrsfestes zurückgeführt.

Den örtlichen Blumenhändlern zufolge sind Rosen nach wie vor die erste Wahl für romantische Gesten, da sie die dauerhafte Liebe symbolisieren. Aber auch Sonnenblumen, die für unerschütterliche Zuneigung stehen, erfreuen sich bei Paaren großer Beliebtheit.

Leknoi, eine Blumenhändlerin im Herzen von Chiang Mai, stellte fest, dass die Preise für Blumen in diesem Jahr im Vergleich zum letzten Jahr gesunken sind: Rosen kosten jetzt etwa 20 Baht pro Stück. „Ein Rosenstrauß kann etwa 200 Baht kosten“, informierte sie und fügte hinzu, dass andere Blumen wie Sonnenblumen, Lilien und Hortensien für etwa 50 Baht pro Strauß zu haben seien.

Sakorn Wattanawong, ein weiterer Blumenhändler in Chiang Mai, meldete einen regen Verkauf von Rosen-, Sonnenblumen- und Gerbera-Sträußen zu Preisen von 250 Baht, 100 Baht und 70 Baht.

Trotz des florierenden Marktes fordern einige Floristen die Regierung auf, die Kaufkraft der Verbraucher zu erhöhen, um den Blumenverkauf weiter anzukurbeln.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Vom 10. bis 21. April schließen wir über die Songkranfeiertage die Kommentarfunktion und wünschen allen Ihnen ein schönes Songkran-Festival.