Buriram verhängt 14-tägige Quarantäne

Pressekonferenz der Gesundheitsbehörden der Provinz Buriram. Bild: ThaiPost
Pressekonferenz der Gesundheitsbehörden der Provinz Buriram. Bild: ThaiPost

BURIRAM: Thailands nordöstliche Provinz Buriram hat in Vorbereitung auf die mögliche Ankunft von Arbeitern aus Bangkok und Umgebung nach Schließung der Bauarbeiterunterkünfte angeordnet, alle Ankommenden in eine 14-tägige Quarantäne zu schicken.

Dr. Pichet Puedkhunthod, Leiter der Gesundheitsbehörden der Provinz, berichtete den Medien, mehrere der jüngsten Covid-19-Infektionen seien auf Besucher aus dem Großraum Bangkok zurückzuführen. Die 14-tägige Quarantäne gelte für Menschen, die aus Nonthaburi, Pathum Thani, Samut Prakan, Bangkok, Chachoengsao, Chonburi, Trat, Nakhon Pathom, Pattani, Phetchaburi, Songkhla, Samut Sakhon, Saraburi, Yala und Narathiwat in Buriram kämen.

Reisende aus den orangenfarbigen Zonen müssen sich bei den örtlichen Seuchenschutzbehörden für eine Untersuchung melden. Bei verdächtigen Personen wird ein Schnelltest durchgeführt, wenn dieser negativ ausfällt, müssen sie sich trotzdem für 14 Tage zu Hause isolieren.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.