Bangkok schließt seine Einkaufszentren

Foto: Thethaiger
Foto: Thethaiger

BANGKOK: In Thailand wird in der Corona-Krise das öffentliche Leben weiter eingeschränkt.

In Bangkok werden ab diesem Sonntag bis zum 12. April die für die Hauptstadt sehr prägenden Einkaufszentren und die Restaurants geschlossen. Ausgenommen sind Supermärkte und Drogerien, wie der Gouverneur am Samstag mitteilte. Alle Bildungseinrichtungen und Ausstellungen der Stadt machen dicht. Restaurants dürfen nur noch Essen außer Haus anbieten.

In dem südostasiatischen Land wurden am Samstag 89 neue Virusfälle bestätigt, damit sind es nach Angaben des Gesundheitsministerium insgesamt 411. Der Billigflieger Thai AirAsia kündigte an, alle internationalen Flüge in Thailand vom 22. März bis zum 25. April auszusetzen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Michael Ritsche 23.03.20 10:00
Dann noch dazu ...
der Bangkok Exodus!Die Heimkehrer werden zusätzlich für die Verbreitung von Covid19 sorgen.
Die zuständigen Gucken und,tun nix Nennenswertes!
Kommt mir vor wie in Russland,bei Putin haben die kein Covid19 sondern Lungenentzündung.
(Meine persönliche Meinung)
T.B. 22.03.20 14:12
Partypeople
Die ausländischen Besucher, je nach Region müssen bei Ankunft in Bangkok, wegen dem Virus, ein Arztzeugnis haben und bis zu 2 Wochen in Quarantäne, ganze Einkaufscenter, Restaurants, Bars und andere Etablissements werden wegen dem Virus geschlossen, Veranstaltungen werden wegen dem Virus abgesagt. Aber auf dem Land werden noch frisch und fröhlich Partys gefeiert.
Roman Müller 22.03.20 14:08
Laut gedacht....
eine Massnahme mehr nicht. Ich persönlich glaube das Unheil lässt sich nicht mehr abwenden. Alleine von vorgestern auf gestern haben sich die Zahlen verdoppelt. Die Dunkelziffer dürfte sehr hoch sein. Es ist ein ähnlicher Verlauf wie in Italien zu befürchten. Auch in Thailand gibt es Unmengen an Mehrgenerationen-Haushalten. Kinder, Eltern, Grosseltern leben unter einem Dach. Die jungen scheren sich einen Deut um alle Vorsichtsmassnahmen. In Rudeln wird an den diversen Stränden Party gefeiert. Viele die ihren Job verloren haben reisen nach Hause in die Pampas wo so gut wie keine ärztliche Versorgung zu finden ist. Mal sehen wo die offiziellen Zahlen in einer Woche stehen.
Ingo Kerp 22.03.20 14:04
Eine richtige Vorsichtsmaßnahme bis zum 12.04. Danach kann eine Neubeurteilung der Situation vorgenommen werden und eine Verlängerung der derzeitige Verbote. Sinnvoll wäre es auch, die Grenzen zu schließen. Es ist aber von außen nicht erkennbar, welche Vorbehalte dagegen sprechen.
Thomas Sylten 22.03.20 13:19
Herrn H.Günter: ist doch längst passiert - wenn nicht per ordre de mufti, so doch faktisch..
U.Z. 22.03.20 13:19
Wie viele sind es wirklich?
Hat jemand Zahlen, wieviel Menschen wirklich bisher in Thailand an Covid-19 erkrankt, bzw. gestorben sind. Man hört aus ärztlichen Kreisen, daß es im Isaan sehr viele ältere Menschen getroffen hat. In den offiziellen Medien hört man nichts. Warum dauert es hier so lange, bis die durchgreifenden Massnahmen für alle (nicht nur Farangs) getroffen werden?
Sylvia Schattschneider 22.03.20 11:17
Wir in Deutschland tun uns schwer
Wir in Deutschland tun uns schwer due komplette Ausgangssperre zu erheben bis auf notwendige Arbeit ,Arzt ,Lebensmittel. Dabei haben wir die grausigen Bilder unmittelbar neben uns wie Italien ,Frankreich, Spanien.Wir haben 2 Wochen Vorsprung verspielt und schlafen noch Tut das nicht in Thailand ,tut das nicht.Bleibt zu Hause ,wenn ihr könnt ,haltet Abstand
Hormair Günter 22.03.20 00:31
Corona
Bitte stellt alle Flüge nach Thailand ein und gebt ein Einreiseverbot raus. Ich lebe in Österreich. Sieht Thailand nicht was in Europa hier los ist. Wollt ihr euch wirklich die infizierten ins Land holen? So wird die Krise in Thailand nur noch schlimmer auch die wirtschaftlichen Folgen.Nicht abwarten sondern handeln ist derzeit gefragt
Roman Müller 21.03.20 23:39
Laut gedacht....
könnte es eventuell sein das die Lage bereits völlig "ausser Kontrolle" ist??? Bis zum 12. April wird der "Spuk" bestimmt nicht fertig sein. Jetzt geht es erst langsam los.