500.000 Baht Belohnung für Ergreifung des Mörders

Foto: Thethaiger
Foto: Thethaiger

LOPBURI: Für sachdienliche Hinweise zur Ergreifung des Räubers, der am Donnerstagabend bei einem Überfall auf ein Goldgeschäft im Robinson-Einkaufzentrum an der Phahonyothin Road drei Menschen erschossen und vier verletzt hatte, wurde eine Belohnung von 500.000 Baht ausgesetzt.

Der Mann trug eine Maske aus Wolle und sprang gegen 20.44 Uhr über die Theke des Aurora-Goldladens. Er schoss auf das Personal und einen Kunden, schnappte sich drei Tabletts mit Goldketten im Wert von rund 500.000 Baht. Auf seiner Flucht schoss er auf einen Wachmann, auf ein Kind und entkam auf einem rot-weißen Yamaha Fino-Motorrad ohne Nummernschild. Drei Menschen erlagen ihren schweren Schussverletzungen, darunter war ein zweijähriger Junge, der mit seiner Mutter am Goldgeschäft vorbeiging. Das Kind wurde am Kopf getroffen.

Generalleutnant Amphol Buarapporn, Kommissar der Provinzpolizeiregion 1, berichtete den Medien, der Mann habe eine 9-mm-Pistole benutzt. Überwachungskameras zeigten, dass der Räuber alleine im Geschäft ankam. „Ich frage mich, in welchem ​​Zustand sein Verstand war. Der Räuber wollte Gold, aber warum mussten eine Frau und ein Kind und ein Wachmann sterben?“ Beamte befassen sich mit dem Fall und jagen den Mörder.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.