Monorail-Route könnte Änderungen erfahren

Monorail-Route könnte Änderungen erfahren

PATTAYA: Die Charoen-Pokphand-Gruppe (CP), Konzessionsinhaberin der geplanten High-Speed-Zug-Verbindung zwischen den Flughäfen Don Mueang, Suvarna­bhumi und U-Tapao, schlägt die Verlegung des Hauptstation der geplanten Monorail von Pattaya nach Huay Yai vor, wo voraussichtlich auch der Bahnhof für das High-Speed-Projekt errichtet werden soll.

Ziel ist es, den nahtlosen Umstieg von der Hochgeschwindigkeitsbahn in den Skytrain zu ermöglichen. Pattayas Bürgermeister Sonthaya Khunpluem erklärte der Presse, dass die Stadtverwaltung dem Vorschlag Folge leisten wird, da sie bereits im Vorfeld über eine mögliche Standortverlagerung des High-Speed-Bahnhofes informiert wurde. Khun Sonthaya fügte hinzu, dass die Investitionskosten für die geplante Einschienenbahn jedoch steigen werden, wenn der Standort aus dem Stadtgebiet rausverlagert wird. Der Baubeginn für Pattayas Einschienenbahn-Projekt soll im Jahr 2024 erfolgen. Vorgesehen sind vier Hauptlinien und mehrere kleinere Zubringerrouten. Oberste Priorität hat der Bau der „Green Line“, die Nord-, Zentral und Süd-Pattaya verbinden soll. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ingo Kerp 27.09.20 12:37
Bis zum Baubeginn in 2024, wird noch viel Wasser den Mekong runterfließen und sicherlich auch noch das Ein oder Andere ge- und/oder verändert werden. Tee trinken und ganz ruhig abwarten.
Walter Andriuet 27.09.20 12:07
Monorail
Der Highspeed Zug ist sicher sehr willkommen. Die Touristen von Uebersee, die seit 15 Stunden oder länger unterwegs sind, haben nur ein Ziel, so schnell wie möglich zum Hotel und da glaube ich, dass die Feinverteilung über alle Varianten möglich sein sollten (Monorail, Taxi, Bus)