Van gegen Strommast: Drei Chinesen verletzt

Foto: Thephuketnews.com
Foto: Thephuketnews.com

PHUKET: Ein Minibus mit fünf chinesischen Touristen prallte am frühen Samstagmorgen in Muk Dok Khao gegen einen Strommast.

Von den fünf Urlaubern, drei Frauen und zwei Männer, erlitten drei Verletzungen. Der Van-Fahrer wurde an der Stirn verletzt und wie die Chinesen in das Krankenhaus Thalang eingeliefert. Die Urlauber waren auf dem Weg von ihrem Hotel zum Flughafen. Laut dem Fahrer musste dieser einem auf der Straße liegenden Ast ausweichen. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Wagen, der erst vor dem Strommast zum Stehen kam. Durch die Wucht des Aufpralls brach der Mast in zwei Teile. Mitarbeiter des Stromversorgers stellten die Stromversorgung in diesem Gebiet wieder her.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Siegfried Bickel 11.02.19 14:47
Ja ob Phuket den Vogel abschießt wissen wir nicht denn wir kennen ja nicht alle Unfälle die täglich in Thailand passieren. An den Bremsen liegt`s meistens nicht, meistens an den Fahrer`n die vergessen haben wo sie drauftreten müssen um Anhalten zukönnen.
Ingo Kerp 11.02.19 13:29
Es scheint keinen Tag mehr zu geben, an dem Chinesen nicht in Unfälle verwickelt werden, bei denen sie verletzt oder gar tot sind. Das gilt für Fahrten auf dem Wasser, sowie auf Straßen. Momentan scheint Phuket den Vogel abzuschießen, was Unfälle anbelangt. Erst gerade das Speedboot, das mit einem Tanker kollidiert und jetzt der Minibus gegen den Strommast.
Hans Peter Maier 11.02.19 11:42
und was war mit den Bremsen ? ach ja die haben mal wieder Versagt als sie den Ast auf der Straße liegen gesehen hatten. Das die Stromversorgung wieder hergestellt wurde ist schon klar, nur was hat die Polizei weiter Unternommen?