Tsunami-Übung abgesagt

PHUKET: Die Lokalbehörden ziehen in Betracht, die jährliche Tsunami-Übung am 25. Dezember abzusagen, nachdem zahlreiche Tsunami-Opfer Beschwerden einreichten, dass die Übung kurz vor dem zehnten Jahrestag der verheerenden Naturkatastrophe durchgeführt werden soll.

„Viele Ausländer reichten direkt bei mir Beschwerden ein, dass sie nicht miterleben möchten, wie die Tsunami-Übung im vollen Umfang so kurz vor dem Jahrestag durchgeführt wird“, erklärte Phukets Gouverneur Nisit Jansomwong in der „Phuket Gazette“ und fügte hinzu, dass ein Großteil von ihnen geliebte Familienangehörige in den Fluten verloren hat. „Auch wenn der Zeitpunkt unpassend ist, ist die Übung sehr wichtig. Sie muss regelmäßig wiederholt werden, damit im Ernstfall alles klappt“, so Khun Nisit. 

Foto: Phuket Gazette
Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.