Thailand plant Legalisierung von E-Zigaretten

Foto: epa/Rolex De La Pena
Foto: epa/Rolex De La Pena

BANGKOK: Das thailändische Ministerium für digitale Wirtschaft und Gesellschaft (DES) plane, die Legalisierung von E-Zigaretten im Land zu überprüfen und voranzutreiben, erklärte der DES-Minister Chaiwut Thanakhamanusorn am Dienstag gegenüber der Presse.

Laut Khun Chaiwut seien E-Zigaretten in 67 Ländern auf der ganzen Welt legal. Er verwies auf Studien, die aufzeigen würden, dass elektronische Zigarette weniger schädlich sein sollen als gewöhnliche Zigaretten, weshalb er die Legalisierung in Thailand vorantreiben wolle. Er fügte hinzu, dass er davon überzeugt sei, dass E-Zigaretten das Gesundheitsrisiko von Rauchern reduzieren könnte, wenn sie legalisiert würden.

Auf einer Pressekonferenz am Montag sagte er: „Manche Menschen können einfach nicht mit dem Rauchen aufhören. Trotz mehrerer Nichtraucherkampagnen ist die Zahl der Raucher in Thailand auf 10 Millionen gestiegen. Deshalb möchte ich zuerst die Gesetzeslage (Anm. d. Red.: über die Möglichkeit der Legalisierung von E-Zigaretten) studieren.“

„Es hängt davon ab, wie sehr wir uns an die neuen Dinge, die in der Welt passieren, anpassen wollen. Wenn Thailand sich nicht anpasst, wird das in Zukunft Folgen und Schäden für das Land haben“, fügte er hinzu. Einen Zeitrahmen für die Legalisierung von E-Zigaretten in Thailand nannte Khun Chaiwut nicht.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Alfred Wongkhamphra 08.10.21 13:27
@Thomas
Du selbst gibst zu, dass auch die E-Zigaretten schädlich sind, wenn auch "objektiv weniger". Ich fühle mich trotzdem "objektiv" stark belästigt, wenn diese "Raucher" eine Qualm Wolke ausstoßen, die einer alten Dampflock zu aller Ehre gereichen würde mit einem Gestank, der nicht jedermanns Sache ist. Oft sind es Jugendliche, die nicht Freude am (Genuss)Rauchen haben, sondern vielmehr daran, dass sie sich - und andere- einnebeln, dass man sie sekundenlang nicht mehr sehen kann. Die Älteren, in der Regel ehemalige Zigaretten Raucher, zeugen lediglich davon, dass sie psychisch zu schwach sind sich diesen Lasters ganz zu entledigen. Ich bin der Meinung, dass es keinen Sinn macht diese E-Zigaretten zu dulden. wenn weltweit danach gestrebt wird das Rauchen allgemein einzudämmen und früher oder später ganz zu verbieten. Dann sollte man auch Kokain dulden, weil Heroin wesentlich gefährlicher???? :-(
Thomas Sylten 08.10.21 06:10
@Alfred
Ich sehe keinen Grund dafür, objektiv weniger schädliche e-Zigarretten zu verbieten, solange die noch viel schädlicheren Tabak-Zigaretten erlaubt sind.
Alfred Wongkhamphra 07.10.21 12:23
E- Zigaretten
... dass diese Rauchschleudern legalisiert werden sollen ist der Hammer. Der Mensch ist von Natur aus nicht geschaffen, um Rauch und heiße Luft zu inhalieren, und, nebenbei bemerkt, andere Mitmenschen mit diesem Gestank und gesundheitsschädlichen Stoffen zu belästigen bzw. zu gefährden.
Jeder sollte das Recht haben zu tun und zu lassen wie ihm beliebt- solange er nicht andere Mitmenschen belästigt oder gar gefährdet. Von mir aus könnten ALLE Rauchwaren verboten werden. das sage ich, nachdem ich ca. 40 Jahre lang geraucht habe (ROTHÄNDLE ohne Filter, 30 - 40 Stck. tägl.) und dann, nach unzähligen Versuchen, von heute auf morgen das Rauchen aufgegeben habe- völlig ohne Entzugserscheinungen! Das an diejenigen, die meinen ohne "Hilfsmittel" nicht davon los zu kommen. Es gibt keinen körperlichen Entzug- es spielt sich alles nur im Kopf ab! Erst danach habe ich feststellen müssen, wie sehr nichtrauchende Mitbürger darunter zu leiden haben, dass sie von Rauchern eingenebelt werden. Und nun sollen diese stinkenden Nebelwerfer legalisiert werden!?!?!?!?
Warum vorwärts, wenn's auch rückwärts geht! )-:
PS: Die ehemaligen Raucher sind die schlimmsten Nichtraucher! ... denn sie wissen wovon sie reden !!!!!!!!
Georg Meyer 06.10.21 20:20
@ Beat
Volle Zustimmung.
Und noch etwas, 80 % der Tabakwaren Preise sind Steuern die Hr. Graul nicht bezahlen muss.
Laut Statistik sterben Raucher 7 Jahre früher, entlasten somit die Rentenkasse erheblich und die Erde profitiert davon auch, 7 jähre weniger Auto fahren usw.
Beat Sigrist 06.10.21 18:30
Warum nicht gleich auch
den ganzen Konsum von Alkohol verbieten? Es gibt weltweit mehr Tote und kranke Menschen wegen dem Alkoholmissbrauch als vom Rauchen. In vielen Ländern sterben mehr Menschen an Verkehrsunfällen, weil Idioten im Vollrausch sich hinter das Steuerrad setzen und unschuldige Menschen über den Haufen fahren und töten oder schwer verletzen. 1/4 aller Lebensmittel, welche die Menschen täglich geniessen, sind mit Pestiziden und Giftstoffen getränkt und sind auch nicht verboten.Die Situation, dass wir in einer kranken Welt leben müssen sind nur wir Menschen selbst schuld daran. Darum suchen wir ja bereits eine Möglichkeit um auf einem anderen Planeten leben zu können in Zukunft. Aber auch einen neuen Planeten werden die kommenden Generation wieder zerstören wie wir dies mit der Erde tun. Das schädlichste und grösste Problem auf diesem Planet - sind wir Menschen und unser Egoismus und die Gier nach Macht und Geld.Wir Menschen verfügen leider nicht über einen gesunden Menschenverstand und darum geniessen wir alles, was uns gefällt und happy macht. Und ja auch ich selbst bin nur ein einfacher Mensch und lebe so wie ich es möchte - selbstverständlich unter Einhaltung der Gesetze des jeweiligen Landes wo ich lebe
Georg Meyer 06.10.21 18:10
Hr. Graul
Dann brauchen auch alle übergewichtigen und Alkohol trinkende Farangs eine Extra Versicherung, oder?
Detlef Milkert 06.10.21 16:23
Steuern auf Tabak und E-Zigaretten?
Weder das eine, noch das andere ist unbedingt gesundheitsförderlich.
Aus dem Grunde sollte man vielleicht eine Steuer auf Tabak und E-Zigaretten einführen, welche allerdings zweckgebunden sein sollte: Sie sollte dem Gesundheitswesen zugeführt werden, also den Krankenhäusern, den Ärzten und für die Behandlungskosten aller Menschen genutzt werden.
Hintergrund wäre der Aufbau eines verbesserten Gesundheitssytems. Deutsche Maßstabe wird es zwar nicht erreichen, aber der Ausbau des bisherigen Systems für die Gesundheit würde dadurch angekurbelt.
Ja, ich hab früher auch mal geraucht, war verdammt schwer davon los zu kommen, aber man kann es schaffen, und ein finanzieller Anreiz, wenn das Zeugs teurer wird, der würde den Willen stärken...
Rene Amiguet 06.10.21 16:20
Irrtum
Ich dachte dass der thailändischen Regierung die die Volksgesundheit wichtiger ist als die Steuereinnahmen und die Profite der E Zigaretten Industrie.
Joerg Obermeier 06.10.21 15:50
Kindergarten
Solange Corona-Impfverweigerer sich im Recht fühlen sich und andere zu gefährden, diskutiere ich dieses Thema nicht einmal. Egal ob Tabak oder Alkohol oder sonst was.
Thomas Sylten 06.10.21 13:50
@Herrn Scharfrichter G:
So gut wie jeder Raucher - auch solche, die die weniger schädlichen E-Zigarretten aufsaugen - ist mit der von Ihnen gewünschten Krankenversicherung ausgestattet. So wie die meisten Nichtraucher übrigens auch. (In DACH jedenfalls.)
Man Farang 06.10.21 13:50
E Zigaretten
Selbstverstaendlich sind E Zigaretten ungesund, es sind ja Chemikalien +/- Nikotin . ABER -ein sehr grosses aber- im Gegensatz zu Zigaretten enthalten sie keinen Teer , der ja den Schaden in den Lungen anrichtet, Nikotin eher im Herz und Kreislauf. Und ich weiss wovon ich rede nach 50 Jahren min. 2 taeglichen Schachteln. Allerdings kann ich fuer mich und fuer meine Frau bestaetigen was die meisten Befuerworter argumentieren: damit , und nur damit als einzigem Mittel in all den Jahren, ist es mir und jetzt allmaehlich auch meiner Frau gelungen die Raucherei aufzugeben . Das allerdings durch Fluessigkeiten aus Europa, die Nikotininhalt angeben und den man % fuer % zurueckfahren kann bis man nur noch "verbrannten Kuchen" auspustet. Allein dies sollte Grund zur Freigabe sein. Allerdings koennte es durchaus Sinn ergeben, die ganzen bunten und nach Kaugummit und Bonbon schmeckenden oder nach verbranntem Kuchen riechenden Aromasubstanzen aus dem Verkehr zu ziehen , die fuer den "Normalraucher" unangenehm sind und allenfalls Jungendliches und bislang nicht rauchendes Publikum anzieht. Abgesehen davon : Erwachsene sollten, auch in Thailand, erst einmal selbst entscheiden duerfen mit was sie ihren Koerper bearbeiten, aber ach! "Papi" weiss alles besser.
Ingo Kerp 06.10.21 13:20
Eine Freigabe würde die Lungenärzte sehr freuen. Ihr Kundenstamm würde sich erweitern und die Kassen klingeln lassen.
Guenter Scharf 06.10.21 13:10
Legalisiert oder nicht: E-Zigaretten sind ungedund
"..., dass E-Zigaretten das Gesundheitsrisiko von Rauchern reduzieren könnten, wenn sie legalisiert würden". Was soll das denn heißen? Ob legalisiert oder nicht: Rauchen aller Zigaretten ist ungesund!
Joachim Graul 06.10.21 13:00
E-Zigaretten
E-Zigaretten und Shisha sollten verboten bleiben ! Ausnahme wäre wenn jeder Nutzer einen Versicherung Nachweis mit sich führt der alle dadurch verursachten Krankheiten und Schäden abdeckt !