Sturzflutwarnung für 20 Provinzen Thailands

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Zwanzig Provinzen im Norden, Nordosten, Osten und tiefen Süden wurden vor Sturzfluten und Hochwasser vom 20. bis 24. August 2022 aufgrund starker Regenfälle gewarnt.

Das Amt für nationale Wasserressourcen (ONWR) gab die Warnung am Donnerstag heraus und berief sich dabei auf eine Wettervorhersage des thailändischen Wetterdienstes, wonach vom 20. bis 23. August ein Monsuntrog über dem Norden und dem oberen Nordosten liegen wird. Gleichzeitig würde sich der Südwestmonsun über der Andamanensee, dem Süden und dem Golf verstärken.

Diese Wetterbedingungen werden zu weiteren Schauern im ganzen Land führen, mit vereinzelten schweren bis sehr schweren Regenfällen im Norden, Nordosten, in der Zentralregion einschließlich Bangkok und Umgebung, im Osten und im Süden.

Das ONWR warnte, dass vom 20. bis 24. August 2022 in den folgenden Gebieten die Gefahr von Sturzfluten und Hochwasser besteht, und riet den Menschen, die neuesten Wetter- und Wasserstandsmeldungen genau zu verfolgen.

  • Norden: Chiang Rai, Chiang Mai, Mae Hong Son, Tak, Nan, Phitsanulok, Uttaradit, Phetchabun.
  • Nordosten: Kalasin, Nakhon Phanom, Bueng Kan, Sakon Nakhon, Nong Khai, Udon Thani.
  • Osten: Chonburi, Rayong, Trat.
  • Süden: Narathiwat, Yala, Pattani.

Das ONWR forderte die Behörden außerdem auf, die Wasserstände in 10 großen Stauseen in den betroffenen Gebieten genau zu überwachen, und gab eine Warnung an die umliegenden Gemeinden heraus. Die Stauseen sind:

  • Mae Ngat Somboon Chon, Chiang Mai.
  • Kiew Kho Ma, Lampang.
  • Khwae Noi Bamrung Daen, Phitsanulok.
  • Bueng Boraphet, Nakhon Sawan.
  • Pasak Chonlasit, Lopburi.
  • Nam Phung, Sakon Nakhon.
  • Ubol Ratana, Khon Kaen.
  • Bang Phra, Chonburi.
  • Nong Pla Lai, Rayong.
Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.