Sechs weitere Inseln öffnen sich für Touristen

Foto: The Nation
Foto: The Nation

KRABI/PHANG-NGA: Sechs weitere Inseln wollen sich am 1. August für ausländische Touristen im Rahmen des Phuket Sandbox-Programms für quarantänefreies Reisen öffnen.

Grünes Licht erhielten am Donnerstag Koh Phi Phi, Koh Ngai und Koh Railay in der Provinz Krabi sowie Khao Lak, Koh Yao Noi und Koh Yao Yai in der Provinz Phang Nga.

Der Vorschlag, die Inseln in einem „7+7"-Format zu öffnen, wurde bei einem Treffen des staatlichen Centre for Covid-19 Situation Administration (CCSA) unter dem Vorsitz von Premierminister Prayut Chan-o-cha grundsätzlich genehmigt. Es fehlt aber noch die offizielle Bestätigung.

Dem Vorschlag zufolge soll geimpften ausländischen Touristen, die sich sieben Tage auf Phuket aufgehalten haben und negativ auf Covid-19 getestet wurden, sieben Tage lang Inselhopping auf den für sie freigegebenen Inseln gestattet werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Karl Heinz Gebhardt 24.07.21 11:30
Hier ist guter Rat teuer
@Joerg Obermeier 23.07.21 11.10 Sein erster Absatz entspricht der derzeitigen Situation wohl am besten!
Hubert Küpper 23.07.21 22:00
Leider keine genauen Details.
Wir haben zwar schon 14 Tage Sandbox Rum und dürfen nun hin , wo wir wollen.
Aber die Frage ist, was passiert, wenn wir nach sagen wir 5 Tagen Krabi oder KaoLak zurück nach Phuket wollen? Geht dann die Testerei von vorne los ?
Einen Antigentest für max 400 THB p.p. lass ich mir ja noch gefallen, aber nicht wieder diese kostspieligen PCR Tests
Wolfgang Borth 23.07.21 21:30
Sehr gewagt! Kommt keiner
Werner Schilling 23.07.21 16:10
@ R. Matzinger
Insel oder Halbinsel oder Festland, wer nimmt den das in Thailand schon beim Wort.
Vielleicht, wahrscheinlich, haben ein paar grosse Tourist-Player (z.B. TUI) den James Bond Felsen, aus Kostengruenden, nicht in ihren "Reisewerbungsbroschueren" streichen (loeschen) wollen.
Marcel Wallace 23.07.21 14:50
@Ronny
..würde mich ebenfalls brennend interessieren...
Klaus Huber 23.07.21 14:00
Keine Gefahr?
Also infiziert - auch geimpft möglich - heißt Quarantäne, das reicht eigentlich schon ...

Vielleicht inspiriert das neue Programm ja unsere Barden - Ingo Insterburg "ich hatt ein Mädel auf Koh Samui, die war recht hübsch aber es lief ned vui" oder Fredl Fesl "der Sandstrand von Phuket zieht sich durch bis nach Roi Et".
Roger Matzinger 23.07.21 13:50
Khao Lak - Insel?
Verstehe ich da was nicht? Seit wann ist Khao Lak eine Insel?
Ronny Lüder 23.07.21 13:40
Sandbox
Hat hier jemand im Forum mal wieder was von Ankömmlingen in Phuket gehört, da kommen gar keine Jubelmeldungen mehr mit den erwarteten Milliarden Einnahmen.
Von Samui hört man garnichts wegen Ankömmlingen.
Urs Widmer 23.07.21 13:40
Überwachtes Inselhopping mit 7 + 7 (wieder mal neue Namen kreiert) aus der Sandbox soll also den Touristen gestattet werden. Ich gestatte mir, darauf zu verzichten, amüsiere mich aber köstlich an diesem Unterhaltungsprogramm.
Thomas Thoenes 23.07.21 13:20
Sprechen die alle nicht untereiander?
Phuket soll jetzt also von den wenigen die kommen (garantiertes Minus in der Kasse) noch die hälfte/meisten/alle? nach 7 tagen abgeben? Oder ist das Ganze eher solidarisch. Wenn schon minus dann alle bzw. geteiltes Leid ist halbes Leid. Muss man wieder nicht verstehen dieses Konzept.
Marcel Edouard Petter 23.07.21 13:10
Jörg Obermeier
Die Touristen sind ja allesamt geimpft, auch wenn sie sich anstecken sollten, droht ihnen keine Gefahr.
Ingo Kerp 23.07.21 12:40
Glücklicherweise werden jetzt 6 weitere Inseln geoeffnet. Da hat man so gerade noch die Kurve bekommen, da die bisherigen Inseln Phuket und Samui schon langsam aus allen Nähren platzten und nicht mehr wußten, wohin mit der Flut an Touris. Gottseidank koennen die jetzt ausweichen und haben etwas mehr Platz.
Joerg Obermeier 23.07.21 11:10
Der Webfehler
in diesen Sandbox-Programmen ist doch schon mal ganz grundsätzlich, dass man zwar die thailändische Bevölkerung vor von Touristen eingeschleppten Infektionen schützen will. Aber noch nirgends habe ich gelesen, wie man die Touristen vor dem massiven Infektionsgeschehen im Königreich selbst schützen will.

Unabhängig davon, dass man das Reisen im Land massiv eingeschränkt hat. Aber Touristen soll es erlaubt sein? Insbesondere ein "Inselhopping" nach Khao Lak, das hat schon was. Ein Land gleichzeitig mehr oder weniger zusperren, aber für Touristen aufsperren. Aber mit sich völlig widersprechenden Realitäten umzugehen, das ist in diesem Land ja lange geübte Praxis.
Andy 23.07.21 11:00
Inselhüpfen
Dieses Programm ist interessant für Amateur-und Sporttaucher, auch für Schnorchler. Hoffen wir, dass Ihnen keiner davontaucht. Im übrigen ist eine Insel gut zu überwachen. Auf dem Festland sieht es heute wieder nicht so gut aus. Erneut Höchstwerte.