Schüsse in Pub: Ein Toter und ein Schwerverletzter

Zwei Sicherheitsmänner des Nachtclubs sollen Anuwat S. (kleines Bild) im Kugelhagel niedergestreckt haben. Der 37-Jährige hatte zuvor das Feuer auf die Männer eröffnet. Foto: Daily News
Zwei Sicherheitsmänner des Nachtclubs sollen Anuwat S. (kleines Bild) im Kugelhagel niedergestreckt haben. Der 37-Jährige hatte zuvor das Feuer auf die Männer eröffnet. Foto: Daily News

PATTAYA: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag eskalierte in einem bei Einheimischen beliebten Pub in Süd-Pattaya ein Streit zwischen einem Gast und dem Sicherheitspersonal des Etablissements. Die Auseinandersetzung endete in einer wilden Schießerei, bei der eine Person starb und eine weitere schwer verletzt wurde.

Bei dem Toten handelt es sich um Anuwat S., 37, eine bekannte Größe in Pattayas zwielichtiger Unterwelt und in der Szene unter seinem Spitznamen „Tee Lai Kor Phai“ bekannt. Er erlitt Schuss- und Stichwunden in Armen, Beinen, Brust und Rücken. Er erlag seinen schweren Verletzungen wenige Stunden nach der Auseinandersetzung im Memorial Hospital. Ein weiterer, gleichaltriger Beteiligter an der Auseinandersetzung, der in dem Pub als Sicherheitsmann arbeitet, erlitt eine Schusswunde im Auge und liegt im Koma.

Der Vorfall ereignete sich im Teng See Pub in der Rung-Land-Siedlung im Süden des Stadtgebietes. Nach Aussage der Polizei war die Straße vor dem Nachtclub mit abgefeuerten Patronenhülsen übersät. Die Ermittlungen haben ergeben, dass der Streit mit tödlichem Ausgang auf einer Geburtstagsfeier im Pub entfachte, bei der Anuwat S. teilnahm. Als er und weitere Personen vom Sicherheitspersonal aufgefordert worden, den Club zu verlassen, soll er das Feuer auf die Security-Männer eröffnet haben. Auf der Straße wurde er dann im Kugelhagel niedergestreckt.

Die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen und überprüft die Aufnahmen der Videoüberwachung des Etablissements. Im Visier der der Fahnder stehen zwei Sicherheitskräfte, die für den Tod des Mannes verantwortlich sein sollen. Sie sind zuversichtlich, dass sie die beiden Männer noch innerhalb der nächsten Stunden verhaften werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Thomas Thoenes 12.09.19 21:24
Kugelhagel, Patronenhülsen übersät...
Augenscheinlich zieht hier jeder Nachts schwer bewaffnet durch die Gegend. Vielleicht sollte man mal die täglichen Führerscheinkontrollen bei Farangs in nächtliche Waffenkontrollen in den Clubs wandeln. Solche Berichte tragen auch nicht wirklich dazu bei der Aussage Vertrauen zu schenken: Die Sicherheit der Touristen hat oberste Priorität.