Phuket meldet 5.473 ausländische Touristen

Foto: The Nation
Foto: The Nation

PHUKET: In den ersten 14 Tagen des Sandbox-Programms kamen 5.473 ausländische Urlauber auf Phuket an. Die Tourismusindustrie schätzt, dass sie 18.000 Reisende im Juli, 30.000 im August und 35.000 im September begrüßen kann.

Die wichtigsten Herkunftsmärkte der Urlauber waren bisher die USA, die Vereinigten Arabischen Emirate, Israel, Großbritannien und Deutschland. Bhummikitti Ruktaengam, Präsident der Phuket Tourist Association, hat die Regierung gebeten, den Impfstoff Sputnik V für Reisende aus Russland zu genehmigen, weil Russland im Jahr 2019 ein Schlüsselmarkt für Phuket war. Wenn dieser Impfstoff bis zum dritten Quartal genehmigt werde, würden russische Reisende ab Oktober in Phuket urlauben.

Phuket werde ab Oktober den Aufschwung spüren, wenn die Russen zusammen mit den nordeuropäischen Gästen zurückkehrten, glaubt Bill Barnett, Geschäftsführer von C9 Hotelworks. Die Hoteliers würden allerdings in den nächsten drei bis vier Jahren keine ähnlichen Ankunftszahlen wie 2019 sehen. Deshalb sollte Patong das Zentrum für Inlandstouristen sein, ebenso wie Kamala, Cherng Talay und Mai Khao.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Remsi 18.07.21 00:40
Habe es auch nicht so dicke aber versuche meine von hier aus zu unterstützen.Sie hat es verdient.Sie hat mir geholfen nun helfe ich ihr.Es gibt keine Arbeit in Bangkok sie kann kein Geld verdienen.Das Land liegt am Boden.Sie kann nicht weg von Bangkok nach Ban Nuang ihr Heimatdorf. Nordosten Provinz Korat.
Bernd Lange 17.07.21 23:40
Impfmittel welche sorte?
Weshalb kauft Thailand--erstmal zu wenig--und dann nicht die Sorten ein die es jetzt gibt- 30 %in Thailand is Tourismus -und man spart an der Bevolkerung--die in Thai-Tourismus das höchste Gut ist!
Wie wird da gedacht--wer darf denn da Denken????
Ling Uaan 17.07.21 21:03
@Redaktion
Von diesem Bericht hätte ich auch erwarte das man schreibt wie viele der Touris ihre Zeit im ASQ Hotel verbringen dürfen. Und wie viele sich angesichts des ernüchternden Gesamteindrucks vorzeitig auf die Heimreise gemacht haben.
Kai-Uwe Werner 17.07.21 20:55
Sputnik V...
... ist selbst in Russland ein Ladenhüter, ähnlich Astra in D. Das Wunschdenken der Verantwortlichen ist nachvollziehbar, leider wird es wohl nur ein Wunsch bleiben. Ein Leben nach Corona wird es nicht geben, sondern nur ein Leben mit Corona. Es wird Zeit, die Maßbahmen entspeechend zu (realistisch) planen.
Bernd Lange 17.07.21 18:50
Wie soll Thailand
die Fähigkeit haben über Sputnik zu entscheiden--will man sich die Unsicherheit ins Land holen -Die Russen werden eher angelock ,wenn sie in Phuket ein Europa--USA-Mittel bekämen!!!
Hans Georg 17.07.21 17:40
Phuket
Und die Träume gehen weiter
Thorsten Haase 17.07.21 15:00
andere Urlaubsziele
Die Menschen suchen sich andere Urlaubsziele ohne dan ganzen Bürokratischen Aufwand. Alleine die Rechnung für Juli wirft Rätsel auf. Halber Monat 5473 macht auf ganzen Monat 18000. Wie geht das ? Intressant wäre auch mal zu Wissen wieviele 2019 dort waren um Vergleiche anzustellen. Die Sandbox ist nach der ersten Welle Geschichte 555
Hans-Gerd Englich 17.07.21 13:40
Phuket Tourismus
Ich war und bin meine "ganzen 72 Lebensjahre berechtigter Optimist.
Und dennoch, Die Situation laesst Zweckoptimismus nicht zu - die Hochrechner werden sich noch wundern.
Ingo Kerp 17.07.21 12:40
Unverständlich warum immer mit diesen großen Zahlen hantiert wird was Touris und Einnahmen anbelangt. Woher nehmen die Behoerden diese Zahlen? Es gibt nichts, absolut nichts, an dem sie diese Schätzungen / Vorhersagen fest machen koennen. Freut Euch über die Reisejournalisten und Familienangehoerigen, die eingetroffen sind und laßt es dabei gut sein. Die Prognosen glaubt doch inzwichen kein Mensch mehr.
Thomas Thoenes 17.07.21 12:30
Knapp 1000 Pro Tag für die verbleibenden Tage
im Juli. Welcher Buchmacher würde diese Wette selbst mit 100:1 nicht eingehen?
WK 17.07.21 08:40
Bekanntlich stirbt der Glaube und die Hoffnung, in diesem Konjuktivstaat, zuletzt. Mögen ihre Träume und Wünsche wahr werden. Schade das sie es mit der Realität nicht so haben.