Österreicher springt in den Tod

Foto: Thethaiger
Foto: Thethaiger

PHUKET: Ein 71 Jahre alter Österreicher ist am Freitag um 11 Uhr vom 14. Stock eines Hotels in Patong in die Tiefe gesprungen. Er soll unter Prostatakrebs im fortgeschrittenen Stadium gelitten haben.

Die Polizei fand die Leiche auf dem Dach der Küche außerhalb des Hotelbaus. Der Hotelmanager sagte aus, der Ausländer sei nicht Gast des Hotels gewesen. Überwachungskameras zeigen, wie ein Motorradtaxifahrer den Österreicher am Hotel absetzte. Er ging erst in den 15. Stock, anschließend in den 14. Stock, bevor er sprang. In seinem Haus an der Soi Nanai in Patong sprach die Polizei mit einem 64 Jahre alten Deutschen, der mit dem Mann verwandt war. Er berichtete, der Österreicher habe allein gelebt, er habe weder eine Frau noch Kinder in Thailand gehabt. Am 26. März soll er sein Testament geschrieben haben.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Thomas Thoenes 02.04.19 10:41
Sehr trauriges Ende eines verzweifelten Menschen.
R.I.P.