Koh Samuis Bürgermeister unter Beschuss

Armee setzt wegen Müllproblematik Ultimatum – Letzte Amtszeit von Jaikwang?

Dauerbrenner ohne Feuer: Die Müllverbrennungsanlage bei Hua Thanon steht seit Jahren still, dafür wachsen die Abfallberge.                                                     Fotos: Gruber
Dauerbrenner ohne Feuer: Die Müllverbrennungsanlage bei Hua Thanon steht seit Jahren still, dafür wachsen die Abfallberge. Fotos: Gruber

KOH SAMUI: Bei seinem Amtsantritt im November 2008 hatte Ramnate Jaikwang (56) eine rosige Zukunft für seine Insel Koh Samui versprochen. Sechseinhalb Jahre später sieht seine eigene Zukunft weniger farbenfroh aus.

Ausgerechnet die Problematik wachsender, stinkender Müllberge könnte dem gebürtigen Insulaner die Karriere ruinieren. Ein Ultimatum der Armee schwebt über ihm wie ein Damoklesschwert, das jede Stunde fallen kann. Im schlimmsten Fall würde Ramnate Jaikwang von Surat Thanis Gouverneur Chatpong Chatraputi in absehbarer Zeit seines Amtes enthoben.

(Lesen Sie den vollständigen Artikel mit einem Online-Abo...)

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.