Hotel-Isolation asymptomatischer Gäste

Foto: Picture Alliance
Foto: Picture Alliance

PHUKET: Hoteliers auf Phuket haben eine Lösung für asymptomatische Gäste gefunden, die in Thailand positiv auf die Omikron-Variante getestet wurden, sich aber weigern, in ein Krankenhaus eingeliefert zu werden.

Kongsak Khoopongsakorn vom thailändischen Hotelverband teilte am Freitag der Presse mit, dass für Touristen, die zwar positiv getestet wurden, aber keine Symptome haben, Isolationsmöglichkeiten in ihrem gebuchten Hotel als Alternative zur lokalen Krankenhaus-Quarantäne angeboten werden, damit die „Phuket Sandbox“ aufrecht erhalten werden kann.

Einem Bericht der thailändischen Tageszeitung „Bangkok Post“ folgend gestaltet es sich für Hoteliers äußerst schwierig, Gäste davon zu überzeugen, sich zur Behandlung in ein lokales Krankenhaus einweisen zu lassen, wenn sie positiv getestet wurden, aber keine Symptome haben. Insbesondere auch, weil die meisten Versicherungen die Übernahme der Krankenhauskosten für asymptomatische Patienten verweigern, erläuterte Khun Kongsak. Abgesehen von den Kosten wollen Urlauber, die nicht krank sind, folglich auch nicht zu einem Krankenhausaufenthalt gezwungen werden, fügte Khun Kongsak hinzu.

Er führte fort, dass Hoteliers ihre Gäste in dieser Situation ohnehin nicht zu einer Krankenhaus-Quarantäne zwingen dürfen und einige örtliche Krankenhäuser nicht die Kapazität zur Aufnahme von Patienten ohne Symptome haben, wie es bei den meisten Fällen der Covid-19-Variante Omikron der Fall ist.

Kongsak betonte auch, dass die Verlegung von Hotelgästen gegen ihren Willen in ein Krankenhaus dem Ruf der Insel bei ausländischen Touristen schaden könnte. „Hotelisolierung ist die einzige Lösung für Phuket, weiterhin Touristen zu empfangen, ohne rigide Maßnahmen ergreifen zu müssen, die der Reisebranche noch mehr schaden würden“, begründete Khun Kongsak die Maßnahme.

Es wird davon ausgegangen, dass über 50 Hotels mehr als 500 Zimmer als Isolationsunterkünfte bereitstellen. So reservieren Hotels mit mehr als 100 Zimmern 10 Prozent ihrer Kapazität für Covid-positive, asymptomatische Gäste, die sich für die Selbstisolierung in einem Hotel statt in einem lokalen Krankenhaus entscheiden, informierte Khun Kongsak.

Mit einem speziellen Kontrollsystem soll zudem sichergestellt werden, dass positiv getestete Gäste nicht vor Ablauf der vorgeschriebenen Quarantänezeit abreisen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Strauss 11.01.22 21:40
Falsche Info !
Die 72 Stunden gerechnet vom Erhalt des PR Resultates bis zur Ankunft per Flug in Thailand ist falsch.
Es muss heissen vom Erhalt bis zum Einsteigen ins Flugzeug vor Abflug. `` Einschecken``
Strauss 11.01.22 04:30
72 Stunden vor Ankunft PCR......
Dies kann aber ganz schön knapp werden bei langen Flügen oder wenn ein Anschluss z. bspl. in Dubai oder Goa nicht plan mässig abläuft.
Michael Maier 09.01.22 10:11
Immer weiter so?
Das kann doch nicht ewig so weiter gehen? Völlig abwegig unter diesen Bedingungen einzureisen. Aber was ist das Ziel dieser Bedingungen?
Jörg LOHKAMP 09.01.22 04:40
Hotel Isolation - Eine " Alternative " für gesamt
Thailand, das sollte dann bitte aber -nicht nur für " die Inseln "- gelten, sondern auch für Bangkok, Pattaya, etc.

Nur so werden sich - ab Februar noch Touristen -in nennenswerter Zahl- finden die dann noch die ganze Einreiseprozedur in kauf nehmen werden. Wenn nicht, wird Thailand 2022 als Touristen-Ziel ausfallen, entsprechend viele Hotels - wieder schließen - schade für alle Beschäftigten in den betroffenen Gebieten.
Hans Georg 08.01.22 11:50
Hotel Isolation
Nun ich kann die Gäste auch verstehen, dass sie nicht in ein Krankenhaus wollen, allerdings verstehe ich die Leute nicht die nach Thailand kommen um hier Urlaub zu machen. Das ganze Hick Hack geht ja nun schon seit Monaten.
Wer trotzdem kommt, naja Pech gehabt.
Schönen Urlaub trotzdem
Dieter Kowalski 08.01.22 10:10
@ Georg Meyer
Es ist ja auch völlig absurd, gesunde Menschen (möglicherweise infiziert aber nicht erkrankt) zwangsweise in ein Spital einzuweisen. Dafür dann noch pro Tag bis zu 20.000 Baht für die "Behandlung" mit Paracetomol zu verlangen, schlägt dann dem Fass den Boden aus.
Georg Meyer 08.01.22 09:40
Kosten
Wie auf einer anderen Webseite berichtet, sollten diese Touristen vorab 100. 000 Baht fuer das Hospital bezahlen. Wie lange, 7 oder 10 Tage? keiner weis es. Eingereist mit zwei PCR Test, negativ, nach 7 Tagen erneut ein PCR Test, positiv, da kommt wirklich "Freude" auf und ich kein die Weigerung der Touristen, ins Hospital zu gehen, durchaus verstehen.