Erkrankte Prinzessin besucht weitere Flutopfer

Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Chulabhorn. Foto: The Nation
Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Chulabhorn. Foto: The Nation

SURAT THANI: Trotz einer Erkrankung hat Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Chulabhorn weitere vom Hochwasser betroffene Menschen besucht.

Sie entschuldigte sich bei ihrer Ankunft im Bezirk Phun Phin der Provinz Surat Thani, dass die Bevölkerung stundenlang auf sie hatte warten müssen. Sie habe wegen einer Erkrankung nicht rechtzeitig starten können, sie habe morgens Fieber gehabt. Nach der Einnahme von Medizin und einer Spritze habe sie sich besser gefühlt, ihrer königlichen Arbeit nachzukommen.

König Maha Vajiralongkorn habe sie beauftragt, zu Flutopfern zu sprechen und ihnen 1.000 Säcke mit dem Notwendigsten zu überreichen. Zudem spendete die Prinzessin aus ihrer Privatschatulle eine Million Baht für hilfsbedürftige Bewohner.

Auch am Freitag hat es im Süden des Landes weiter stark geregnet. In Nakhon Si Thammarat, einer der vom Hochwasser am schlimmsten getroffenen Provinz, hat der Gouverneur die Bevölkerung aufgerufen, aufmerksam die Entwicklung der Überschwemmungen zu verfolgen und notfalls höher gelegene Gebiete aufzusuchen. Von den Bantad-Bergen stürzten am Freitag Wassermassen in die Stadt und sorgten für weitere Überflutungen. Non-Stop-Regen wird weiter aus Narathiwat und Pattani gemeldet. Mehrere Straßen in Narathiwat sind unpassierbar, Schulen wurden geschlossen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.