Das bringt der Dienstag

Das bringt der Dienstag

Baerbock bei Lawrow: Feuerprobe für die neue Außenministerin

MOSKAU: Außenministerin Annalena Baerbock kommt am Dienstag (10.00 Uhr) vor dem Hintergrund der Krise zwischen Russland und der Ukraine in Moskau mit ihrem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow zusammen. Auch angesichts der bilateralen Konflikte zwischen Berlin und Moskau dürfte der Antrittsbesuch beim dienstältesten Außenminister Europas für die seit 8. Dezember amtierende Grünen-Politikerin eine Art Feuerprobe sein.


Scholz empfängt Nato-Generalsekretär - Hauptthema Ukraine-Konflikt

BERLIN: Bundeskanzler Olaf Scholz empfängt am Dienstag Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg. Hauptthema des Gesprächs in Berlin wird der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine sein. Bei dem Treffen könnte es auch um die Vorbereitung des Nato-Gipfels gehen, der im Juni in Madrid stattfinden soll. Eine gemeinsame Presseunterrichtung ist für den Nachmittag geplant. Scholz hat Stoltenberg bereits im Dezember bei seinem Antrittsbesuch bei der Nato in Brüssel getroffen.


Wahl im EU-Parlament: Wer folgt auf gestorbenen Präsidenten Sassoli?

STRAßBURG: Überschattet vom unerwarteten Tod des vorherigen Amtsinhabers David Sassoli wählt das EU-Parlament einen neuen Präsidenten oder eine neue Präsidentin. Bei der geheimen Wahl am Dienstag (ab 9.30 Uhr) sind bis zu vier Wahlgänge möglich, die sich theoretisch bis in den Abend ziehen könnten. Als aussichtsreichste Kandidatin für den prestigeträchtigen Posten gilt die maltesische Christdemokratin Roberta Metsola. Der Zeitpunkt der Wahl hat nichts mit dem Tode Sassolis zu tun, dessen reguläre Amtszeit ohnehin im Januar nach zweieinhalb Jahren zu Ende gewesen wäre.


Özdemir und Lemke skizzieren Agrar-Kurs der Ampel

BERLIN: Der künftige Weg der Ampelkoalition in der Agrarpolitik steht am Dienstag im Zentrum eines Agrarkongresses (10.30 Uhr). Bundesumweltministerin Steffi Lemke und Landwirtschaftsminister Cem Özdemir (beide Grüne) wollen dabei ihre Überlegungen für eine nachhaltige Agrar- und Ernährungswirtschaft in Deutschland vorstellen. Ziel der Regierung ist es laut Umweltministerium, «Land- und Ernährungswirtschaft so zu verändern, dass wir Umwelt, Klima und Artenvielfalt schützen, Tierwohl garantieren und gleichzeitig den wirtschaftlichen und sozialen Zielen einer zukunftsfähigen Landwirtschaft gerecht werden».


Norwegisches Gericht prüft Breivik-Antrag auf Haftentlassung

OSLO: In Norwegen wird ab Dienstag (ab 10.00 Uhr) über eine vorzeitige Haftentlassung des verurteilten Massenmörders Anders Behring Breivik verhandelt. Zehneinhalb Jahre nach den Terroranschlägen des Rechtsextremisten in Oslo und auf der Insel Utøya mit insgesamt 77 Toten prüft das Bezirksgericht Telemark auf Antrag Breiviks, ob er nach Ablauf der Mindestdauer auf Bewährung freigelassen werden kann. Die Staatsanwaltschaft hält eine längere Verwahrung für notwendig, um die Gesellschaft vor Breivik zu schützen.


Hamburgs Erzbischof Heße sagt in Missbrauchsprozess aus

KÖLN: Der Hamburger Erzbischof Stefan Heße sagt am Dienstag (14.00 Uhr) als Zeuge in einem Missbrauchsprozess am Landgericht Köln aus. Heße war 2010 als Personalchef des Erzbistums Köln mit dem Fall eines Priesters befasst, der jetzt wegen Kindesmissbrauchs angeklagt ist. Bei der Befragung von Heße könnte es auch darum gehen, ob er weitere Missbrauchstaten des Mannes hätte verhindern können.


Bundesgerichtshof überprüft Urteile nach Mord in Berliner Wettbüro

LEIPZIG/BERLIN: Acht Jahre nach den tödlichen Schüssen in einem Berliner Wettbüro überprüft der Bundesgerichtshof (BGH) die Urteile gegen Mitglieder einer Rocker-Gruppe. Sie sollen 2014 überfallartig in das Lokal gestürmt sein und einen 26-Jährigen erschossen haben. Hintergrund sollen Rivalitäten zwischen dem Opfer und dem damaligen Anführer der Berliner Hells Angels gewesen sein.


Kündigung wegen eines mitgenommenen Bürostuhls: Gericht entscheidet

KÖLN: Das Arbeitsgericht Köln entscheidet am Dienstag (10.30 Uhr) voraussichtlich über eine Klage der früheren Justiziarin des Kölner Erzbischofs Rainer Maria Woelki. Sie hatte eine fristlose Kündigung bekommen, weil sie zu Beginn der Corona-Pandemie ihren Bürostuhl mit nach Hause ins Home Office genommen hatte. Die Juristin klagt gegen die Kündigung und verlangt zusätzlich mindestens 50.000 Euro Schmerzensgeld.


Mediziner und «Tatort»-Darsteller Joe Bausch vor Gericht

DÜSSELDORF: Der «Tatort»-Schauspieler und frühere Gefängnisarzt Joe Bausch (68) muss sich am Dienstag (12.30 Uhr) wegen Betrugsverdachts vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft in Düsseldorf wirft ihm vor, sechs Jahre lang keinen Mietzuschuss für seine Dienstwohnung gezahlt zu haben. Durch einen Amtsfehler soll Bausch der Betrag für die Dienstwohnung von monatlich 801 Euro jahrelang nicht von seinen Bezügen abgezogen worden sein. Die Staatsanwaltschaft wirft dem prominenten Pensionär vor, dass er als Beamter das Besoldungsamt auf den Fehler hätte hinweisen müssen.


Tierarzthelferin soll Pferde getötet haben - Prozess vor dem Ende

SAARBRÜCKEN: Der Prozess gegen eine frühere Tierarzthelferin, die im Saarland Pferde gequält und getötet haben soll, neigt sich dem Ende zu. Nach Auskunft einer Gerichtssprecherin soll am Dienstag (9.15 Uhr) vor dem Amtsgericht Saarbrücken die Beweisaufnahme abgeschlossen werden. Dann würden die Schlussvorträge gehalten und das Urteil verkündet.


Prozess: Frauen mit erfundenen Behördenanweisungen zum Sex gezwungen?

MÜNCHEN: Am Landgericht München I beginnt am Dienstag (9.00 Uhr) der Prozess gegen einen Mann, der Frauen mit erfundenen Behördenanweisungen zum Sex gezwungen haben soll. Der Angeklagte aus Bhutan soll den aus Nepal stammenden Frauen vorgespiegelt haben, die deutschen Behörden verlangten Nachweise über vollzogenen Geschlechtsverkehr, um zu beweisen, dass sie keine Scheinehe eingegangen seien. Die beiden Frauen hatten Angst, aus Deutschland ausgewiesen zu werden. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten Vergewaltigung in zwölf Fällen und vorsätzliche Körperverletzung vor.


St. Pauli will Pokal-Sensation gegen BVB

BERLIN: Zweitliga-Tabellenführer FC St. Pauli will am Dienstag auch im Achtelfinale des DFB-Pokals seine Heimstärke demonstrieren und die Sensation gegen den klassenhöheren Cup-Verteidiger Borussia Dortmund schaffen. Mit acht Siegen und einem Remis haben die Hamburger in dieser Saison bisher ihre Qualitäten im eigenen Stadion unterstrichen.


Deutsche Handballer mit Corona-Sorgen vor EM-Spiel gegen Polen

BRATISLAVA: Die bereits für die Hauptrunde qualifizierten deutschen Handballer spielen bei der Europameisterschaft am Dienstagabend (18.00 Uhr/ZDF) gegen Polen um den Gruppensieg. Da Sieben Spieler im deutschen Teamhotel in Bratislava positiv auf das Coronavirus getestet wurden, ist noch unklar, welche Startformation Bundestrainer Alfred Gislason aufs Feld schicken wird. Der Sieger nimmt die zwei Punkte mit in die nächste Turnierphase. Wie das deutsche Team haben auch die Polen ihre bisherigen zwei Partien in der Vorrundengruppe D gewonnen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.