Billigfluggesellschaften weiter im Aufwind

Foto: epa/Barbara Walton
Foto: epa/Barbara Walton

BANGKOK: Thailands sechs Billigfluggesellschaften haben inzwischen einen Maschinenpark von 136 Flugzeugen und bestreiten 45 Prozent des Flugverkehrs auf den vom Flughafenbetreiber Airports of Thailand (AoT) betriebenen sechs Flughäfen.

Fünf Jahre zuvor, berichtet CAPA Fleet Database, hatten die Discounter erst 42 Flugzeuge gemeldet, darunter waren 28 der Thai AirAsia und 14 der Nok Air. Seit dem Jahr 2013 hat sich die Zahl der Maschinen verdreifacht, die Zahl der Starts und Landungen um 50 Prozent zugenommen. Im April dieses Jahres verfügte die Thai AirAsia über 59 Flugzeuge, bei der Nok Air waren es 28, der Thai Lion Air 32, der Thai AirAsia X 7, der Nok Scoot 5 und der Thai VietJet ebenfalls 5.

Auf den AoT-Flughäfen Bangkok Don Mueang, Bangkok Suvarnabhumi, Chiang Mai, Chiang Rai, Hat Yai und Phuket hat der Flugverkehr der Billigairlines in den letzten vier Jahren um 120 Prozent zugenommen, der gesamte Flugverkehr um 51 Prozent. Befördert wurden im Vorjahr 45 Millionen Passagiere, 34 Millionen entfielen auf Discounter. Don Mueang ist nach Angaben von CAPA Fleet Database weltweit der größte Airport für Billigairlines. In diesem Jahr wird der Flughafen 40 Millionen Fluggäste zu bewältigen haben..

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.