Baustelle sorgt für striktes Parkverbot

Die Arbeiten zur unterirdischen Verlegung der Stromleitungen in Phuket-Stadt erweisen sich für Anwohner und Verkehrsteilnehmer als unendliche Geschichte. Foto: The Thaiger
Die Arbeiten zur unterirdischen Verlegung der Stromleitungen in Phuket-Stadt erweisen sich für Anwohner und Verkehrsteilnehmer als unendliche Geschichte. Foto: The Thaiger

PHUKET: Die Stadtverwaltung von Phuket Town warnt Autofahrer, dass das Parken an einigen der Hauptstraßen im Herzen der Insel-Kapitale während der unterirdischen Verlegung von Strom- und Kommunikationskabeln verboten ist.

Das Parkverbot zielt darauf ab, dass die Bauarbeiten entlang der Phang Nga- und Rassada Road nicht behindert werden. Es gilt für nachfolgende Bereiche: 1. Phang Nga Road, Südseite, von der Kreuzung der Standard Chartered Bank zur Montri Road, vom 9. bis 27. Dezember. 2. Phang Nga Road, von der Kreuzung der Standard Chartered Bank zur Yaowarat Road, Nordseite vom 25. Dezember bis 6. Januar, Südseite vom 6. bis 27. Januar. 3. Soi Pradit vom 27. Januar bis 10. Februar. 4. Takua Pa Road, von der Phang Nga Rd bis zur Rassada Road, vom 6. bis 18. Februar. 5. Rassada Road, von der Phuket Road bis zum Suriyadej Circle, Südseite vom 22. Januar bis 14. März, Nordseite vom 13. März bis 10. Mai. Anwohner, die ihr Auto normalerweise auf diesen Straßen parken, werden gebeten, ihr Fahrzeug stattdessen am Sino Imperial Hotel in der Phuket Road am östlichen Ende der Rassada Road abzustellen. Die Bauarbeiten erweisen sich für Anwohner und Verkehrsteilnehmer als unendliche Geschichte. Sie begannen am 25. Juli 2017 und sollten laut Bauplan eigentlich bis zum 20. Juli letzten Jahres abgeschlossen sein.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.