Ausländer schlagen sich mit Restaurantpersonal

Foto: Phuket Times
Foto: Phuket Times

PHUKET: Eine Gruppe ausländischer Touristen wird von der Polizei gesucht, nachdem sie am Montag (27. März 2023) gegen 01.00 Uhr morgens das Personal eines Restaurants in der Soi San Sabai angegriffen hatte. Berichten zufolge waren die Touristen, bei denen es sich vermutlich um Jordanier und mindestens einen Ägypter handelt, betrunken und aggressiv, als sie aufgefordert wurden, sich in die Schlange zu stellen, berichtet das lokale Nachrichtenportal Phuket Times.

Sie begannen, Wasserflaschen zu werfen und griffen das thailändische Personal an, bevor sie den Tatort verließen. Der Vorfall hat sich in den sozialen Medien viral verbreitet, und auf den Videoaufnahmen der Schlägerei sind sowohl ausländische Mitarbeiter als auch Touristen zu sehen. Nach Angaben der Polizei wurde sie am Sonntag nach Mitternacht über die Schlägerei in einer Bar/ Restaurant in Patong informiert.

Als die Beamten eintrafen, war nur eine Partei, die Angestellten des Lokals, anwesend. Dabei handelte es sich um drei Ausländer: ein Jordanier, ein Ägypter und ein Burmese. Sie sagten gegenüber den Beamten aus, dass sie „legal“ in der Bar/ Restaurant arbeiteten.

Das Personal sagte der Polizei, dass es sich um fünf ausländische Touristen handelte, die extrem betrunken waren und die Schlägerei verursachten. Die Touristen verlangten, in der Warteschlange für ihr Essen nach vorne versetzt zu werden, was das Personal jedoch mit der Begründung ablehnte, dass dies anderen Kunden gegenüber unfair wäre. Daraufhin warfen die Touristen angeblich Flaschen auf das Personal des Restaurants. Das Personal schlug zurück, und beide Seiten setzten verschiedene Waffen wie Küchenutensilien, Stühle, Rohre und mehr ein.

Das Personal behauptete, es habe sich um Notwehr gehandelt, und die Touristen hätten sie zuerst angegriffen. Das Personal rief sofort die Polizei, aber die Touristen waren geflohen, bevor die Beamten am Tatort eintrafen. Die Polizei von Patong untersucht den Vorfall und wertet das Videomaterial aus, um festzustellen, ob die Geschichte des Personals stimmt und um die Touristengruppe zu identifizieren.

Die Handlungen der Beteiligten werden ihnen wahrscheinlich eine gelbe oder rote Karte im Rahmen eines neuen Systems zur Bestrafung und Ausweisung von Touristen einbringen, die sich daneben benehmen. Natürlich nur, wenn sie identifiziert werden können.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Vom 11. bis 21. April schließen wir über die Songkranfeiertage die Kommentarfunktion und wünschen allen Ihnen ein schönes Songkran-Festival.

Pet Noble 29.03.23 11:35
Gelbe und Rote Karten
Soviel Karten die Deutschland für ihre "Gäste" brauchte, würden die Druckerpressen Tag und Nacht laufen.
Marcel Wallace 29.03.23 11:00
@Pascal Schnyder
du bist ja total daneben und sinnhaft lesen kannst anscheinend auch nicht.
Marcel Wallace 29.03.23 11:00
@Pascal Schnyder
du bist ja echt daneben und sinnerfassend lesen kannst auch nicht.
Ingo Kerp 28.03.23 14:20
Man wird davon ausgehen müssen, das mit steigenden Tourizahlen auch Unannhemlichkeiten bis hin zu Gewaltexzessen in TH um sich greifen werden. Das liegt leider in der Natur der Menschen und TH wird sich darauf einstellen müssen..
Jörg LOHKAMP 28.03.23 14:10
@ Pascal Schnyder / Welchen Sinn .....
hat es mit - gewaltbereiten, stark angetrunkenen (besoffenen) Personen - eine nicht gewollte, " diplomatische Lösung " anzustreben ? DIESE GRUPPE hat eine - eindeutige Forderung gestellt - = Bevorzugung + schnelle Abfertigung - in der Warteschlange der bereits wartenden Gäste. Das wurde, vollkommen zu Recht - vom Personal - als Ungleichbehandlung gegenüber ALLEN ANDEREN Gästen abgelehnt.

Fazit - warum haben die - betrunkenen Gäste - nicht ein ANDERES Restaurant aufgesucht, statt dessen lieber ein gewalttätiges Verhalten ausgelebt ?

Es bleibt zu hoffen, dass " DIESE Gäste " die das Gastrecht mißbraucht haben, schnellstmöglich gefaßt werden + eine - gerechte Strafe MIT Einreiseverbot - erhalten. Auf solche Krawallmacher kann Thailand - gerne - verzichten.
Norbert Kurt Leupi 28.03.23 13:20
Die übermenschlichen ...
Mächte der Qualitätstouristen aus diversen Ländern gefährden schon eine friedliche Koexistenz auf der ehemals beliebten Touri-Insel ?
Guenter Scharf 28.03.23 13:10
Gewaltsame Schläger - wo?
@Pascal Schnyder, 28.03.23, 11:50: Auf dem Foto sieht man gar keine gewaltsamen Schläger. Man sieht nur 2 Personen (Restaurantmitarbeiter?), die etwas in den Händen halten.
Maximilian Blaha 28.03.23 11:50
Gelbe und ROTE Karten ...
... (nur) für Touristen!??
Habe ich da richtig gelesen?
Gelb als Verwarnung, ev. mit Geldbuße, und nach ROT droht Ausweisung aus Thailand?
So oder ein ähnliches Gesetz soll es geben?
Kann mich da wer aufklären?
Pascal Schnyder 28.03.23 11:50
Das Personal schien nicht um eine diplomatische Lösung bemüht (wie so oft). Auf dem Foto erkennt man, wie das Personal sehr gewaltsam auf die Touristen einschlägt!
Kradi 28.03.23 11:20
Man merkt es gut: die Qualität der Touristen steigt merklich, von Tag zu Tag, unaufhörlich - und ein Ende ist abzusehen.....555