Der Besuch der Brüder bei den Eltern

Auf ihrer Fahrt über das Meer hatten die Brüder Glück: Keinerlei Gefahren mussten sie erdulden, so gross war die Kraft ihrer Tugend. Oh Wunder, da kamen Barken, geschnitten aus siebenerlei...

Suriyakhat wird mit Suchat Düngsa vermählt

übersetzt von Dr. Christian Velder Suriyakhat trat hinter dem Vorhang hervor und kniete vor dem König nieder. Dann zog er sich soweit zurück, wie es sich für ihn gehörte. Die Königstochter...

Die Erweckung der Prinzessin Suchat Düngsa

übersetzt von Dr. Christian Velder Sie gaben ihnen zu essen und fragten: „Woher kommt ihr?“ „Von weit her!“ „Warum habt ihr euch nicht die Haare abgeschnitten? Kommt, wir werden sie euch...

Der Knaben Bettelgang

Als die Abenddämmerung hernieder sank, kamen Vater und Mutter aus dem Walde zurück. Die Mutter betrat die Küche und entdeckte die Schalen der vier Krabben. „Wer hat diese Krabben hier...

Die Brüder Suriyakhat und Djanthakhat

In der Zeit der schweren Not war Suriyakhat zwölf Jahre alt und Djanthakhat fünf. Wie alle anderen Menschen litten auch sie. Während in der Stadt viele Bewohner Hungers starben, während...

Die grosse Hungersnot

Wohin sind ihre Väter gegangen?“ Die Bürger entgegneten: „Oh Herr, lediger Weiber Scharen haben sich in der Stadt herumgetrieben und ihren Schoss zur Unzucht geöffnet jenem zugelaufenen...

Die grosse Hungersnot

Zwölf Jahre ging es so, da fassten sie sich ein Herz, verliessen ihre Häuser und traten zur Bürgerversammlung vor den Palast. Laut riefen sie zum König und jammerten über ihre Not. Der König...

Von dem Elefantenprinzen

Einst gab es einen König. Er hieß Phanthumawadi und herrschte über die Stadt Djampak. Das Gesetz des Glaubens ehrte der Herr, Almosen gab er in Fülle, die Gebote befolgte er treu, und in der...

Mücken in Bangkok

Onkel Tschaem wohnt auf dem Lande. Er ist Bauer. Eines Tages reist er nach Bangkok. Dort lebt einer seiner Enkel im Tempel am Ufer des großen Flusses. Tschaem wusste, dass es dort massenhaft...

Äusserlich gerade, innen krumm

Ein Mann hieß Ta. Er war von Beruf Hausierer. Sein Handel umfasste Messer aller Art, Hacken und Spaten. Diese Eisenwaren legte er in zwei Tragekörbe, hängte sie vorn und hinten an die...

Dr. Grünzel

So eine verdammte Scheisse!«, hauchte er erschöpft. »Sollen die Dich verdammtes Arschloch doch aufhängen! Seit Deiner verfluchten Geburt vor 25 Jahren versaust Du mir mein ganzes Leben!«...

Der kluge Richter

übersetzt von Dr. Christian Velder Ein Mann hatte einst ein paar Besorgungen zu machen und musste dazu den Wald durchqueren. Als er fertig war und sich auf dem Rückweg befand, fing es mächtig...

Unter Dummen ist der Kluge verloren

übersetzt von Dr. Christian Velder Es waren einmal vier Taugenichtse. Sie lebten im Wald. Eines Tages kamen sie heraus, um in einem Dorftempel in den Orden einzutreten. Als sie das geschafft...

Gold wird Kupfer

übersetzt von Dr. Christian Velder Es waren einmal zwei Freunde. Ihre Hütten standen dicht beieinander. Die Männer waren schon lange gute Kameraden. Die Regenzeit war gekommen, doch das Land...

Die Wildente und der Wachtelkönig

übersetzt von Dr. Christian Velder Wildenten leben am Wasser, der Wachtelkönig aber im Wald. Unser Wachtelkönig hier dünkte sich etwas Besonderes unter den Vögeln. Ungewöhnlich klang sein...

Zeit des Unglücks – Zeit des Glücks

übersetzt von Dr. Christian Velder Einst prophezeite ein Wahrsager einem Mann sein Schicksal. Er sprach: “Der Geist der Finsternis, Phra Rahu, verdunkelt dir das Geschick. Du wirst viel Unglück...

Das gute Beispiel

Vor Zeiten lebte eine Familie, Mann, Frau und zwei kleine Kinder. Der Mann war Kaufmann. Tag für Tag zog er durch die Dörfer, um Saft des Zuckerrohrs einzukaufen, woraus allerlei Süssigkeiten...

Wer gierig ist, verfehlt sein Glück

übersetzt von Dr. Christian Velder Ein Bauer hatte vor, in die Stadt zu fahren, um dort einzukaufen. Bevor er sich auf den Weg machte, ging er zum Dorfältesten und fragte ihn: “Herr...

Der Wind des Waisenknaben

übersetzt von Dr. Christian Velder Es war einmal ein Waisenknabe. Seine Eltern waren gestorben, als er noch ganz klein gewesen. Damals hatte er seine Geschwister und Verwandten der Reihe nach...

Salz für Salz

übersetzt von Dr. Christian Velder Es waren einmal zwei Männer. Sie wohnten jeder in seinem Dorf. Beide waren sie hinterlistige Betrüger. Was sie auch sagten, es war gelogen. Jeder von ihnen...