Zwei Tonnen Müll aus Khlong gefischt

Foto: The Thaiger
Foto: The Thaiger

PHUKET: Über 200 Einheimische und Touristen zogen im Dezember zum Wohle der Umwelt an einem Strang und beteiligten sich an einer freiwilligen Säuberungsaktion im Khlong Tha Chin in Rassada.

38 Boote, lokale Fischer und Mitglieder der Phuket Red Cross Society beteiligten sich an der Kanalreinigung befreiten das Gewässer und die Ufer von über zwei Tonnen Abfällen, zumeist Plastikmüll und ausrangierte Möbelstücke. Die Veranstaltung wurde mit dem Ziel durchgeführt, das Bewusstsein der Bevölkerung für den Schutz des maritimen Lebensraumes zu erhöhen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jürgen Steinhoff 31.12.18 18:11
Weiter so!
Werde mich gerne an derartigen Aktionen beteiligen, wenn ich in der Gegend bin. Wir können den Thais dabei helfen auf das Müllproblem aufmerksam zu werden und dass man etwas dagegen tiun kann.
Thomas Thoenes 31.12.18 18:09
Hotels, Restaurants, Bars, Fischer,
Fähren usw. haben Jahrzehnte das Geld mit der Schubkarre nach Hause gefahren. Wenn sie nur einen Bruchteil davon mal in einen Reinigunsdienst investiert hätten und mal Mülleimer aufgestellt, müsste man heute nicht versuchen zu retten was noch zu retten ist und die Zahl der Urlauber hätte auch nicht in diesem Maße abgenommen. Jetzt wo das Kind in den Brunnen gefallen ist sind alle am jammern. "Wovon sollen wir leben? Was ist mit der Umwelt? wuäh wuäh wuäh..."
Wilfried Stevens 31.12.18 04:29
Lobenswerte Ziele
Wenn das Bewusstsein der Bevölkerung, Thais wie auch Farangs, insgesamt für Umweltschutz weiter erhöht werden kann, wird es mehr solcher privater Umwelt-Initiativen geben.