Zwei russische Kinder bei Schnellbootunfall getötet

Foto: Thethaiger
Foto: Thethaiger

PHUKET: Zwei russische Kinder wurden getötet und 21 weitere Touristen verletzt, als am Montag gegen 7.50 Uhr zwei Schnellboote in der Nähe eines Yachthafens im Meer kollidierten.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Zusammenprall am Kanal in der Nähe der Phuket Boat Lagoon. Das Boot „Panan 5“, betrieben von SeaStar Co. in Ratsada, näherte sich der Royal Phuket Marina im Tambon Ko Kaeo und wollte Touristen abholen. Es kollidierte frontal mit der von Andaman Leisure Phuket Co. betriebenen „ALP 111“, die die Marina mit 35 Passagieren, hauptsächlich Russen, verließ. Zwei Dutzend verletzte Urlauber wurden in die örtlichen Krankenhäuser gebracht. Zwei von ihnen, ein zwölfjähriger Junge und ein neunjähriges Mädchen aus Russland, erlagen später an ihren schweren Verletzungen. Laut Augenzeugen soll das Boot „Panan 5“ die Kollision verursacht haben. Die Polizei beschuldigte die Fahrer beider Boote, rücksichtslos gefahren zu sein und fahrlässig den Tod der beiden Kinder und die Verletzungen weiterer Touristen verursacht zu haben.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Michael Strotmann 11.02.20 18:21
Habe Raserei selbst erlebt
Vor etwa einem Jahe habe ich einen Ausflug gemacht, der in der Boots-Lagoon startete. Es war einen Rennen heraus und ganz besonders schlimm war das Rennen zurück. Die Einfahrt zu den Häfen (Lagoon und Royal Yacht Club) ist schmal, kurvig und nur durch Stangen zu erkennen. Je nach Wasserstand (und Boot typ) kann man auch mal Abkürzungen außerhalb des Fahrwassers nehmen. Wir Passagiere wurden auf der kurvigen Strecke nach beiden Seiten "geschleudert", der Skipper hatte Spass. (Sanuk mag mag) Es waren 3 Boote die um die erste Einfahrt kämpften... ich kann nur davon abraten eine Tour aus der Boots-Lagoon zu starten. PS: ich bin Skipper und mit meinem eigenen Segelboot aus Deutschland hierher gesegelt.
Michael Meier 11.02.20 18:21
@ Siebert
Marine Office in Bali Hai Peer . Meine internationale Scheine interessieren sie nicht die Bohne . Faht einfach und mach dir keine Sorgen .
stefan siebert 11.02.20 17:13
bootsführerschein für thailand ?
es gibt, so weit wie ich weiß , keine prüfung !? man kann den schein beantragen , wenn mann ein boat besitzt , soll um 6000 baht kosten und ist nur bei der navy möglich ! ( bitte berichtigen wenn etwas falsch ) !
Michael Meier 11.02.20 17:11
@Kesselheim
Vergiß es . Ich habe auch die Scheine und in TH wurden sie nicht anerkannt . Hatte in Pattaya 2J ein Boot und FS interessierte keine Sau . Versich. hatte ich auch nicht . In 2 J hat mich die Wasserpolizei nur 1x angehalten um mich vor einem kommenden Sturm zu warnen . Das war´s . Ich lebe im Isaan und das Einzige was ich am Meer vermisse ist das Boot :-))
Jürgen Kesselheim 11.02.20 13:29
Vorfahrtsregelung
Ich bin im Besitz des Bootsführerschein (Binnen und See). Die Vorfahrtsregel lautet: Begegnen sich 2 Speedboote, so haben sie jeweils nach "steuerbord" (rechts) auszuweichen! Bei einer Hafenausfahrt hat der Ausfahrende vorfahrt. Da ich aber die Örtlichkeit und den wahren Hergang nicht kenne, ist dies nur ein Hinweis!