Touristen sollen Einreisegebühr bezahlen

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Das Nationale Komitee für Tourismuspolitik hat dem Vorschlag des Ministeriums für Tourismus und Sport zugestimmt, eine Gebühr von 300 Baht von jedem Touristen zu erheben, der in das Land einreist.

Laut Tourismusminister Phipat Ratchakitprakarn wird die Online-Gebühr in Kraft treten, sobald die Neuerung in der „Royal Gazette“ veröffentlicht ist. Die Einnahmen sollen in den Tourismusförderungsfonds fließen. Phipat sagte weiter, die Gebühr würde helfen, das Management und die Entwicklung des Tourismus zu finanzieren, weiter die Versicherung für ausländische Touristen während ihres Aufenthaltes. Die Behörden würden jetzt die Details der Gebührenerhebung ausarbeiten.

Das Komitee diskutierte auch das Special Tourist Visa (STV), das im September letzten Jahres in Kraft getreten ist. Bis zum 11. Januar waren insgesamt 1.114 Touristen mit STVs nach Thailand eingereist, weitere 123 werden diesen Monat kommen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.