Thailand verzeichnet erstes Omikron-Todesopfer

Foto: The Nation
Foto: The Nation

SONGKHLA: Eine 86-jährige Frau, die offenbar zwei Covid-19-Impfungen mit dem Vakzin von Pfizer erhalten hatte, ist die erste Person in Thailand, die im Zusammenhang mit der Covid-19-Variante Omikron gestorben ist, teilten die Gesundheitsbehörden der Provinz Songkhla im tiefen Süden des Landes am Sonntag der Presse mit.

Nach Aussage der Gesundheitsbehörde Songkhla sei die aus Hat Yai stammende Frau eine bettlägerige Alzheimer-Patientin gewesen und habe sich vermutlich bei ihrem Enkel angesteckt, der nach seiner Rückkehr aus Phuket positiv getestet wurde.

Die Frau wurde am 6. Januar zusammen mit ihrer Tochter mit einem Antigen-Testkit positiv auf Covid-19 getestet. Am 7. Januar litt die 86-Jährige an hohem Fieber, Husten sowie Atemproblemen und wurde in die Intensivstation des Hat Yai Hospital eingeliefert. Am 12. Januar verstarb die Patientin um 9.20 Uhr. Die Testergebnisse ergaben, dass sie mit der Covid-19-Variante Omikron infiziert war, teilte die Gesundheitsbehörde Songkhla mit.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.