Modi erinnert an Geste der Queen

Taschentuch von Gandhi

Der indische Premierminister Narendra Modi begrüßt die Menschen in Neu Delhi. Foto: epa/Indien Presse-informations-bÜro
Der indische Premierminister Narendra Modi begrüßt die Menschen in Neu Delhi. Foto: epa/Indien Presse-informations-bÜro

NEU DELHI: Indiens Premierminister Narendra Modi hat sich anlässlich des Todes von Queen Elizabeth II. an eine schöne Begegnung erinnert. «Bei einem der Treffen zeigte sie mir das Taschentuch, das Mahatma Gandhi ihr zu ihrer Hochzeit geschenkt hatte», schrieb Modi auf Twitter. Gandhi setzte sich in einem gewaltfreien Kampf für die Unabhängigkeit Indiens vom ehemaligen Kolonialreich British India ein.

«Ich werde ihre Wärme und Liebenswürdigkeit nie vergessen», schrieb Modi. Und: «Sie personifizierte Würde und Anstand im öffentlichen Leben.» Seine Gedanken seien bei ihrer Familie und den Menschen in Großbritannien.

Die Königin war die erste britische Monarchin nach der Unabhängigkeit Indiens im Jahre 1947. Sie wurde Queen, als die blutige Trennung von British India und die Aufteilung in das heutige Indien und Pakistan noch sehr präsent in den Köpfen der Menschen waren. Dreimal besuchte sie Indien insgesamt. Einmal sagte die Queen, sie inspirierten der Reichtum und die Vielfalt Indiens sowie die Wärme und Gastfreundschaft der Menschen.

Trotz des derzeit in Indien vorherrschenden Nationalismus wurde die Queen in Indien nicht sehr kritisch gesehen. Bilder ihres ersten Besuchs 1961 zeigen sie unter anderem bei einer Rede vor einer großen Menschenmenge in der Hauptstadt Neu Delhi. Bei ihrem Besuch 1983 kam sie für ein Treffen der Commonwealth-Regierungschefs, und um Nobelpreisträgerin Mutter Teresa, die sich in Indien um die Ärmsten der Armen gekümmert hatte, einen Orden zu übergeben. Bei ihrem letzten Besuch 1997 sprach sie bei Feiern zu 50 Jahren Unabhängigkeit Indiens erstmals auch von «schwierigen Episoden» der Kolonialgeschichte.

Kurz nach dem Tod der Monarchin forderten viele Inder in den sozialen Medien die Rückkehr des wertvollen Kohinoor-Diamanten («Berg des Lichts»), der in der Königinnen-Krone verarbeitet wurde, zurück in seine indische Heimat. Der Diamant wurde vor mehreren Hundert Jahren in Indien entdeckt. Die Krone mit dem Diamanten wird im Tower of London hinter Panzerglas aufbewahrt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.