Sicher reisen während Covid-19

Sicher reisen während Covid-19

Die Sommerferien sind in vollem Gange, einige Länder haben sogar die Regeln für den Sommerurlaub gelockert und die Zahl der Reisen steigt wieder. Die Corona Lage hat sich zumindest momentan ein wenig entspannt und hinzukommt, dass viele Menschen mittlerweile geimpft sind. Dennoch sorgt nicht nur die Delta-Variante für Einschränkungen und es müssen weiterhin bestimmte Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden. Das führt dazu, dass bei vielen Urlaubern doch noch Zweifel aufkommen, ob die Anreise zum Flughafen und die Abfertigung des Fluges nicht zu stressig werden.

Aber auch wenn momentan zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen zu beachten sind, muss eine Flugreise nicht zwingend anstrengend werden, sofern diese etwas im Voraus geplant und gut vorbereitet wird. Die folgenden 10 Tipps helfen dabei, dass sowohl die Fahrt zum Flughafen als auch die Flugabfertigung in Corona Zeiten entspannt und vor allem sicher ablaufen.

1. Vorab testen lassen

Für die meisten Reiseziele gelten momentan die 3G´s: geimpft, genesen oder getestet. Wer also nicht geimpft oder nachweislich von einer Corona Erkrankung genesen ist, für den ist die Vorlage eines negativen Corona Tests bei der Einreise vieler Länder vorgeschrieben. Auf der sicheren Seite ist man vor allem mit einem PCR Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. Nicht alle Länder akzeptieren Schnelltests. Am besten erkundigt man sich rechtzeitig auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes über die jeweiligen Landesvorschriften und plant den Termin für den Corona Test entsprechend früh mit ein.  

2. Genügend Masken mitnehmen

Weiterhin sollte man sich für die bevorstehende Reise mit einer ausreichenden Menge Masken eindecken. In manchen Ländern reichen medizinische OP-Masken, andere Länder schreiben Masken vor mit der Kennung KN 95/N95 und FFP2. Während der gesamten Flugabfertigung ist das Tragen von Maske Pflicht. Dies tritt bereits in Kraft beim Betreten der Terminals, der Shuttle Busse, Züge und des Flugzeuges selbst. Identische Vorschriften gelten auch an den Flughäfen im Ausland.

3. Regelmäßig desinfizieren

In der jetzigen Zeit ist das regelmäßige Händewaschen und Desinfizieren besonders wichtig. An den Flughäfen stehen überall Dispenser mit Desinfektionsmitteln zur Nutzung bereit. Auch eignen sich unterwegs gut die praktischen Desinfektions-Sprays oder -Gels. Da im Handgepäck jedoch nur Flüssigkeiten mit max. Befüllung von 100ml erlaubt sind, empfehlen sich für die Reise Desinfektionstücher.

4.Vorab einchecken

Mit dem bequemen Online-Check-in spart man nicht nur viel Zeit am Abflugtag, man vermeidet damit zusätzlich unnötige Menschenansammlungen am Check-in Schalter. Mit der gespeicherten Bordkarte auf dem Handy geht es dann direkt zur Gepäckaufgabe und im Anschluss zur Sicherheitskontrolle.

Einige Airlines bieten auch den praktischen Vorabend-Check-In an. Bei diesem Service kann man sein Gepäck stressfrei schon am Vorabend zum Schalter bringen, erhält die Bordkarte und muss am folgenden Tag dann nur noch durch die Sicherheitskontrolle, um in den Flieger einsteigen zu können.

5. Ausreichend Zeit einplanen

Für eine Flugreise sollte immer ausreichend Zeit eingeplant werden, damit keine Hektik ausbricht oder gar letztlich der Flug verpasst wird. Während Corona ist dies umso wichtiger, da die meisten Abläufe wegen der zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen grundsätzlich länger dauern.

6. Fahrt zum Flughafen organisieren

Auf der Fahrt zum Flughafen können Personenkontakte schon minimiert werden, indem man mit dem eigenen Auto zum Flughafen fährt. So ist man zudem unabhängig von den Fahrplänen der öffentlichen Verkehrsmittel und muss das Gepäck nicht weit schleppen.

7. Coronasicher parken

Beim Parken stehen an allen größeren Flughäfen offizielle und private Parkplatzanbieter zur Wahl. Die privaten Anbieter sind in der Regel preiswerter, da sie etwas außerhalb des Flughafengeländes liegen. Beim Parken am Flughafen Frankfurt beispielsweise, besteht dann die Möglichkeit, entweder den kostenlosen Shuttle Service zum Terminal zu nutzen oder sogar coronasicher zu parken mit dem Valet Service. Hierbei übergibt man den eigenen Wagen einfach direkt zum Flughafen an einen autorisierten Mitarbeiter des Parkplatzbetreibers, der das Auto dann für einen in der Nähe parkt und bei Rückkehr wieder zurück zum Terminal bringt.

8. Reiserücktrittsversicherung abschließen

Beim Abschluss einer Reisebuchung sichern sich viele mit einer Reiserücktrittsversicherungen ab.  Hierbei sollten jedoch immer gut die Vertragsbedingungen studiert werden und vor allem geprüft werden, ob auch die Erkrankung aus einer Pandemie mitversichert ist. Denn nur dann greift der Versicherungsschutz, wenn eine Covid-19 Infektion eintreten sollte oder eine Quarantäne auferlegt wurde.

9. Sicherheitsabstände einhalten

Momentan ist es generell unverzichtbar, die nötigen Mindestabstände zu anderen Personen einzuhalten. Am Flughafen weisen überall Hinweisschilder und Markierungen darauf hin. Da es im Flugzeug nicht möglich ist, den Abstand einzuhalten, ist es hier umso wichtiger, dass die Maske konsequent getragen wird.

10. Das Flughafengebäude schnell verlassen

Nach der Landung und dem Gepäckerhalt sollte man sich nicht länger als nötig im Flughafengebäude aufhalten. Wenn man sich vor der Reise schon informiert, wo die Bushaltestellen oder lokalen Autovermietungen zu finden sind, dann erspart man sich das Umherirren und Suchen.

Wenn zusätzlich zu den oben genannten Punkten noch ein wenig Gelassenheit mit im Gepäck dabei ist, dann kann die Urlaubsreise auch in Corona-Zeiten angenehm und stressfrei verlaufen. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.