Schwarzspitzen-Riffhaie vor der Maya Bay

Die Rückkehr der Schwarzspitzen-Riffhaie vor der weltberühmten Maya Bay ist ein Zeichen dafür, dass die Schließung der Bucht für den Tourismus positiv auf den maritimen Lebensraum auswirkt. Foto: The Nation
Die Rückkehr der Schwarzspitzen-Riffhaie vor der weltberühmten Maya Bay ist ein Zeichen dafür, dass die Schließung der Bucht für den Tourismus positiv auf den maritimen Lebensraum auswirkt. Foto: The Nation

PHUKET: Dass sich die Schließung der weltbekannten Maya-Bucht im Noppara-Tara-Koh-Phi-Phi-Nationalpark in Krabi positiv auf den maritimen Lebensraum auswirkt, beweist die kürzliche Entdeckung von mehr als zehn Schwarzspitzen-Riffhaien nahe Koh Phi Phi Ley, von denen einige Tiere größer als zwei Meter waren.

Vor ihrer Schließung für den Tourismus am 1. Juni 2018 wurde die Bucht täglich von bis zu 6.000 Besuchern aufgesucht. Der Besucheransturm und die vielen ankernden Boote stellten eine zunehmende Bedrohung für die umliegenden Korallenriffe und die Meereslebewesen dar, weshalb die Behörden schließlich die Notbremse zogen, um dem maritimen Lebensraum eine Verschnaufpause zu gönnen. Die Maya Bay erlangte als Drehort des Hollywood-Blockbusters „The Beach“ (2000) mit Leonardo Di Caprio weltweite Bekanntheit. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Oliver Harms 15.12.19 12:13
Der Artikel ist leicht veraltert....
Da die Haie bereits zum Ende des Jahres 2018 in der Bucht gesichtet wurden. Und sogar der Farang darüber berichtet hatte!!!