Polizei geht gegen Tuk-Tuk-Fahrer vor

Tuk-Tuk in Chiang Mai. Foto: The Thaiger/Chiang Mai News
Tuk-Tuk in Chiang Mai. Foto: The Thaiger/Chiang Mai News

CHIANG MAI: Generalleutnant Surachate Hakparn, Leiter der Immigration, hat seine Beamten angewiesen, strikt gegen Tuk-Tuk-Taxifahrer vorzugehen, die immer wieder ausländische Touristen beim Fahrpreis über den Tisch ziehen.

Laut Surachate, die Medien nennen ihn „Big Joke“, soll die Immigrationspolizei die Zulassung der Taxis und die Fahrer kontrollieren, die Urlauber zu den Tempeln und weiteren Sehenswürdigkeiten bringen. Bei einer Kontrolle am letzten Samstag am Wat Phra Singh konnte nur ein Fahrer keine Zulassungsbescheinigung für seinen Tuk-Tuk vorweisen. Polizei und Straßenverkehrsbehörde haben weitere Kontrollen stadtweit angekündigt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Rudolf Lippert 09.01.19 16:01
@On-anong Ruedet: Das eine tun
und das andere nicht lassen
On-anong Ruedet 09.01.19 13:29
polizeiliches Vorgehen
die sollten mal lieber ihrn Blick auf die Luftverpestung dieser Dinger werfen und viele dieser Tuk Tuks aus dem Verkehr ziehen