Ausländer dürfen Phuket zwei Wochen nicht verlassen

Foto: Tourism Authority Of Thailand
Foto: Tourism Authority Of Thailand

PHUKET: Die Regierung gab grünes Licht für den Plan, Phuket ab dem 1. Juli für geimpfte ausländische Touristen zu öffnen. Die Besucher müssen aber 14 Tage auf der Ferieninsel bleiben, bevor sie die Provinz verlassen dürfen.

Der Plan wurde am Freitag während einer Sitzung des Centre for Economic Situation Administration (CESA) unter dem Vorsitz von Premierminister Prayut Chan-o-cha genehmigt. Ab dem 1. Juli wird Phuket die erste Provinz sein, die ausländische Touristen wieder willkommen heißt und die Quarantänepflicht für diejenigen aufhebt, die im Rahmen des so genannten Phuket Tourism Sandbox-Programms gegen Covid-19 geimpft wurden. Phuket gilt als Modell für die Wiedereröffnung der gesamten Tourismusindustrie des Königreichs, sagte Tourismus- und Sportminister Phiphat Ratchakitprakarn. Allerdings müssen die Touristen 14 Tage auf der Insel bleiben - eine Erhöhung von den vorher geplanten sieben Tagen - bevor sie zu anderen Zielen im Land weiterreisen dürfen.

Laut Phiphat hat das CESA noch nicht den Plänen zugestimmte, Krabi und Koh Samui im nächsten Monat wieder für ausländische Touristen zu öffnen. Das Zentrum will zuerst das Ergebnis der Wiedereröffnung von Phuket in den nächsten zwei Monaten bewerten. CESA genehmigte auch die touristische Wiedereröffnung von Bangkok, Phetchaburi (Bezirk Cha-am), Prachuap Khiri Khan (Bezirk Hua Hin), Chiang Mai, Chonburi (Pattaya) und Buri Ram ab 1. Oktober. Phiphat erläuterte, dass das kombinierte Tourismus-Einkommen von zehn Provinzen, die für den Tourismus wiedereröffnet werden sollen, im Jahr 2019 bei 1,5 Billionen Baht lag, und das war der Grund, warum sie ausgewählt wurden, an dem Pilotprogramm zur Wiedereröffnung teilzunehmen, das vom 1. Oktober bis zum 31. Dezember laufen soll.

Die ersten ausländische Touristen, die Phuket am 7. Juli besuchen wollen, kommen aus Israel, während Besucher aus den Vereinigten Staaten am 9. Juli auf die Ferieninsel fliegen werden.

Phiphat ist zuversichtlich, dass mindestens 70 Prozent der Einwohner von Phuket und 100 Prozent der lokalen Tourismusanbieter rechtzeitig zum 1. Juli vollständig geimpft sein werden. Bis Mittwoch hatten etwa 60 Prozent der 466.587 Einwohner von Phuket die erste Impfung mit dem Covid-19-Impfstoff erhalten, während 98.795 Menschen bereits zum zweiten Mal geimpft wurden. Insgesamt haben sich 376.427 Menschen für die Impfkampagne angemeldet.

Danucha Pichayanan, Generalsekretär des National Economic and Social Development Council, gab weitere Details zum Plan der Wiedereröffnung von Phuket bekannt. Phuket wird wieder für Touristen geöffnet, die seit mehr als 14 Tagen, aber nicht länger als ein Jahr vor ihrem Besuch vollständig gegen Covid-19 geimpft sind, und sie müssen aus Ländern mit niedrigem bis mittlerem Risiko kommen. Kinder unter sechs Jahren, die mit ihren vollständig geimpften Eltern kommen, dürfen nach Phuket einreisen, während Kinder zwischen sechs und 18 Jahren bei der Ankunft am Flughafen Phuket einem Covid-19-Test unterzogen werden müssen. Ausländische Touristen müssen Impfbescheinigungen aus ihren Ländern vorweisen, und die Impfstoffe, die sie erhalten haben, müssen nach thailändischem Recht registriert oder von der Weltgesundheitsorganisation zugelassen sein.

Touristen müssen in Hotels übernachten, die nach den Hygienestandards der Safety & Health Administration Plus zertifiziert sind, und sie sind verpflichtet, während ihres Aufenthalts im Königreich Apps zur Kontaktverfolgung zu verwenden. Außerdem müssen sie sich regelmäßig bei den Gesundheitsbehörden melden und sich strikt an die Covid-19-DMHTTA-Regeln halten (Abstand halten, Maske tragen, Hände waschen, Temperaturtests, Covid-Tests und Nutzung der mobilen App).

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Bernhard Malzer 11.06.21 19:59
Werden Kreuzimpfungen in Thailand anerkannt?
Hallo zusammen!
Meine Partnerin und ich wollen Anfang August nach Phuket reisen.
Wir sind beide durchgeimpft - meine Partnerin mit AstraZeneca/Biontech und ich mit 2x Biontech.
Nun bekam ich gestern eine Info, dass eine Kreuzimpfung, wie sie meine Partnerin hat, nicht unbedingt in Thailand anerkannt würde!
Wer weiß das genau und kann mir weiterhelfen bzw. wo könnte ich mich hinwenden, um eine verlässliche Antwort zu bekommen?
Gruß, Bernhard
Thomas Thoenes 10.06.21 04:40
Ja ist doch logisch.
Die meisten der wenigen Buchungen waren für 7 Tage Hotel Phuket, weil Phuket der schnellste Eingang nach Thailand gewesen wäre. Das hätte zu wenig Geld nach Phuket gebracht. Was es letztendlich sowieso nicht bringt. Denn wer kommt schon nach Phuket um zu 80% vor verschlossenen Türen mit der Aufschrift For Sell zu stehen. Na ja auf jeden Fall wieder eine nobellpreisverdächtige Idee die wenigen Interessenten nochmal zu halbieren.
Norbert K. Leupi 05.06.21 18:40
Wer will denn ,,,,
bei diesen übertriebenen Auflagen in einer Zwangsjacke in einer Geisterstadt Urlaub machen ? Man könnte zwar an der Zwangsjacke die Ärmel abschneiden , dann hätte man eine Wahnjacke !
Willi Wagner 05.06.21 17:30
Phuket Sandbox mit Steinen??
Ich glaube ich werde wohl noch ein weiteres Jahr hier in Phuket warten.....und geniessen. Habe bis jetzt keine Möglichkeit in der Schweiz geimpft zu werden. In Phuket wird es wohl Dezember 2021 werden bis man (Mann) geimpft werden kann in einem Privatspital
Dieter Krebs 05.06.21 16:30
Naja wenn man das so liest , ich weiß nicht, ist mir alles zu unsicher. Am Ende kommt man dahin und denkt besser ich wäre zu Hause geblieben.

Ich meine wenn ich vollständig geimpft bin und die Thais auf Phuket angeblich auch , wo ist das Risiko ? Wenn nich denn da auch auf Abstand und ständiges Masketragen getrimmt werdenl, hätte ich keine Impfung gebraucht und ganz klar muss ich da nicht hinfliegen. Ich glaube die unterscheiden sich nicht wesentlich von deutschen Politikern.
Roger Matzinger 05.06.21 15:30
SHA Hotels
Kann mir jemand sagen, wo ich eine Liste der so genannten SHA Hotels finden kann?
Wolfgang Borth 05.06.21 15:30
Auch bei uns in Europa gibt es Politiker, die sich auf ihre Berater verlassen. Haben keine Ahnung und auch die Berater haben keine Ahnung wie die Wirtschaft funktioniert. So geht das leider nicht!
Gerrit Dreier 05.06.21 14:50
Erst sollten es SHA zertifizierte Hotels sein, jetzt SHA+... Und nirgendwo ne Liste auf Hotels auf welche dies zutrifft... Google spuckte nichts aus..
Hinzu kommt noch, dass auch meine Freundin aus Phichit, welche Thailändische Staatsbürgerin ist, vollständig geimpft sein muss, um in die Provinz einreisen zu dürfen, erst sollte ein PCR-Test ausreichen... Werde wohl zu Hause bleiben.
Rainer Hi. 05.06.21 14:20
Was soll das eigentlich bringen, wenn man sich angeblich frei bewegen darf. Gehe mal davon aus dass die Condo Besitzer die billigstens Einzelzimmer buchen die verfuegbar sind, denn viel Zeit werden sie dort nicht verbringen.
Klaus Olbrich 05.06.21 13:50
Absolut lustig zum Lesen.
Gleicht einer Quarantaene fuer schon vollständig geimpfte.
Wem faellt eigentlich sowas ein.?
marek holdmann 05.06.21 13:50
Welche Touristen
Beide Chinesen?
Europäer verzichten gerne auf Quarantäne, sie möchten Urlaub machen, ohne staatlichen beglückung, frühestens in 2 Jahren wenn mindestens 70 % der Thais geimpft sind, Und ohne staatliche Kontrolle
F. 05.06.21 13:20
Vergesst es
„Müssen, dürfen nur“

Touristen machen Urlaub -
Wer sich nicht wohlfühlen kann, kommt nicht.

Träumt weiter.

Es ist echt zum
Ingo Kerp 05.06.21 13:00
Es sind noch 3,5 Wochen bis zum 1. Juli. Wetten, das den Behoerden bis dahin noch etwas einfällt, moechte man schon fast hämischerweise sagen. Obwohl man viel Erfolg und Glück wünschen sollte, ist das Vertrauen dennoch etwas erschüttert, ob der fast tägl. neuen Ankündigungen. Nun denn, hoffen wir das Beste, lieber Leser.
Hans Wopalensky 05.06.21 12:30
Nun doch wieder zwei wochen
Da werden die Jets über Phuket aber zuhauf in der Warteschleife kreisen
Wolfgang Mischel 05.06.21 12:30
Jetzt doch wieder 14 Tage "Knast light" .....
..... in überteuerten Hotels. Plus die anderen Auflagen - Meldepflicht und diese Überwachungs-App - werden bei klassischen Touristen nicht gerade einen Run auf Thailand auslösen. Naja, nächste Woche gibts dann wieder andere Aussagen, die kurzfristig dann wieder revidiert werden usw. Es bleibt also dabei : Wenn man in Frankfurt ein Flugzeug besteigt und alle aktuellen Voraussetzungen erfüllt, kann man nicht sicher sein, das das bei der Landng 11 Stunden später in Bangkok oder Phuket noch Gültigkeit hat.
Heinz Schär 05.06.21 12:20
Es nimmt groteske Züge an
Ahha jetzt "dürfen" also die vielen tausenden Touristen, die auf Phuket "erwartet" werden, 14 Tage in die Insel Quarantäne, als vollsgändig Geimpfte notabene. Und warum hat man die Bangkok Quarantäne nicht der Sandbox Quarantäne angepasst, sondern umgekehrt? Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass der "Premier" gar keine Toursiten zurück haben will.
Heinz Schär 05.06.21 12:20
@Schwendener
Für ein 30 Tage Visum (exkl. Quarantäne) = 45 Tage Visum, musst du nicht auf die CH Bodschaft.
Norbert Mayer 05.06.21 12:20
Am Ende kommt es wieder "dick" - letzter Absatz
Am Anfang hört sich das ja alles gut an, das "dicke Ende" (von mir schon fast erwartet) kommt im letzten Absatz. Bei so viel Gängelei und Einschränkung wird der Tourismus doch nicht in Gang kommen. Warum schaffen es die Verantwortlichen nicht, den vollständig mit von der WHO abgesegneten Impfstoffen Geimpften die freie Einreise zu ermöglichen, sie stellen keine wirkliche Gefahr für das Land dar, bringen aber die wichtigen Devisen, die gerade die Tourismusbranche so dringend benötigt. Aber leider träume ich schon wieder viel zu sehr. Den drei ersten Kommentatoren (bisher veröffentlicht) kann ich daher nur zustimmen.
Wilfried Krych 05.06.21 12:00
one upon a time......
...... und wenn die Buchstabenfee nicht gestorben ist, dreht sie das Glücksrad auch heute wieder....... Ich möchte lösen........ Ach nee...... Ich kaufe erst noch ein.....

Thomas Mohr 05.06.21 11:20
Stichwort Planungsicherheit
Wenn man als Tourist oder "Wiedereinreiser" eines braucht, dann ist dies Planungssicherheit. Diese Regierung mit ihrem permanenten Zick-Zack-Kurs wird auf diese Weise den Tourismus niemals merklich ankurbeln koennen. Das ist aussichtslos!
Juerg Schwendener 05.06.21 11:10
Immer mehr Stolpersteine
Die Regierung ist sichtlich bemüht, den Tourismus auf Phuket noch weiter zu behindern. Die Vorschriften wie Visa (in der Schweiz muss man dazu persönlich zur Botschaft in Bern reisen), Ausgangsverbot aus Phuket, sowie die Umstände: Regenzeit, geschlossene Unterhaltungsbetriebe, kein Alkoholausschank in Restaurants etc. etc. werden wohl eher keine Touristen anlocken.
Marcus Baehler 05.06.21 10:50
Neue Pirouette?
Da ist noch vieles unklar, warten wir mal die Royal Gazette ab (Mitte July?).
"Ausserdem müssen sich die Touristen regelmässig bei den Gesundheitsbehörden melden”? Das kann ja nicht sein, das kann ja nicht wahr sein! Naja, vielleicht machen die Leute dieser Behörde Hausbesuche in den SHA Hotels oder richten dort einen Schalter ein, beraten die Touristen im richtigen Waschen der Hände usw? Customer care vom Feinsten!