Pattaya platzt aus allen Nähten

Das Feuerwerksfestival markiert den Start der touristischen Hochsaison

Foto: Jahner
Foto: Jahner

PATTAYA: In Pattaya hat die Hochsaison mit einem Paukenschlag begonnen. Davon konnten sich die Besucher des „Pattaya Internationale Fireworks Festival“ am ersten Festivaltag am gestrigen Freitag (25. November 2022) überzeugen, als die Stadt aus allen Nähten platzte.

Auf der gesamten Beach Road, vom Delfin-Kreisverkehr in Naklua bis zum Eingang zur Walking Street, drängten sich die Menschenmassen dicht an dicht, um das farbenprächtige Spektakel am nächtlichen Himmel zu verfolgen.

Foto: Jahner
Foto: Jahner

Bereits in den frühen Nachmittagsstunden versammelten sich die Menschen am Strand und machten es sich in Liegestühlen oder auf mitgebrachten Decken im Sand bequem.

Foto: Jahner
Foto: Jahner

Besonders den Restaurants und Bars an der Beach Road bescherte der erste Tag des Feuerwerkfestivals volle Kassen, so waren fast alle Vergnügungsstätten an der Strandstraße komplett belegt, auch in Naklua verzeichneten die meisten Wirte hohe Besucherzahlen und Einnahmen.

Foto: Jahner
Foto: Jahner

Autofahrer mussten viel Geduld aufbringen, denn bereits am Freitagmittag herrschten sowohl in der Stadt als auch auf der Autobahn von Bangkok nach Pattaya kilometerlange Staus.

Foto: Jahner
Foto: Jahner

Am heutigen Samstag (26. November 2022) erfolgt der zweite Teil des Feuerwerksfestivals, das den Startschuss zur ersten touristischen Hochsaison seit dem Ausbruch der Pandemie markiert.

Foto: Jahner
Foto: Jahner

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Erwin Ratzer 28.11.22 15:25
@schetter
Ob es schönere Feste gibt ist aber nur Ihre subjektive Meinung also sollte Sie das auch so schreiben.
Norbert Schettler 27.11.22 20:00
Stefan Maiwald
Hast Du wirklich Dein Haus unterkellert? Habe ich ich Thailand noch nicht gesehen. Ansonsten bin ich bei Dir, jedem sei sein Feuerwerk gegönnt, es gibt aber bestimmt nettere Feste in Thailand.
Erwin Ratzer 27.11.22 18:56
@maiwald
Es war ein wunderbares Fest und Ihnen empfehle ich, sich weiter im Keller einzusperren und auf Ihre Goldkettchen aufzupassen.
Peter Joe 27.11.22 07:50
Man wurde gewarnt
Warnzeichen gab es im TV und Radio, wegen des schoenen Wetters kamen noch mehr Besucher an den Strand. Also man wusste es, dass es eine super Show wird. B R A V O Pattaya es war wunderschoen.
Peter Joe 27.11.22 07:50
Man wurde gewarnt
Warnzeichen gab es im TV und Radio, wegen des schoenen Wetters kamen noch mehr Besucher an den Strand. Also man wusste es, dass es eine super Show wird. B R A V O Pattaya es war wunderschoen.
Redaktion 26.11.22 14:50
Anm. d. Red.: Lieber Herr Thierbach, da haben Sie natürlich recht, die Datumsangabe wurde berichtigt.
Wolfgang Thierbach 26.11.22 13:10
Datum ???
25 Dezember ist bei mir aber der 1. Weihnachtstag
Ingo Kerp 26.11.22 13:10
Wer das Spektakel mag, der soll es genießen und sich daran erfreuen. Wem es zuviel ist, der muß ja nicht dahin gehen / fahren. Allen Geschäften in Pattaya ist nach der langen Durststrecke jedenfalls ein guter Umsatz zu wünschen.
Stefan Maiwald 26.11.22 11:50
Wers mag, der solle das auch geniessen.
Für uns sind solche Menschenmassen eher nicht erstrebenswert. Möchte gar nicht wissen, wieviele Goldketten oder Geldbörsen da ungewollt den Besitzer wechseln. Aber: jedem Tierchen sein Pläsierchen..