Öffentliche Anhörung zum ART-Projekt auf Phuket

Foto: The Nation
Foto: The Nation

PHUKET: Die Mass Rapid Transit Authority of Thailand (MRTA) wird am 12. November im Royal Phuket City Hotel im Distrikt Mueang eine öffentliche Anhörung zum Bau eines „Autonomous Rail Rapid Transit“ (ART) auf Thailands größter Insel abhalten.

Die MRTA will das ART-Projekt auf Phuket vorantreiben, um Verkehrsstaus zu beseitigen und Touristen eine günstige Fortbewegungsmöglichkeit zu bieten.

„Die erste Phase des Projekts wird die 42 km lange Strecke vom internationalen Flughafen Phuket bis zur Chalong-Kreuzung umfassen“, teilte MRTA-Gouverneur Pakapong Sirikantramas am Montag der Presse mit. „Der Abschnitt wird über 21 Stationen verfügen, davon 19 ebenerdige, eine aufgeständerte und eine unterirdische.“

„Die zweite Phase umfasst den 16,5 km langen Abschnitt zwischen den Bahnhöfen Tha Nun und Muang Mai. Nach Fertigstellung wird die gleislose ART-Metro dazu beitragen, Verkehrsstaus in der Innenstadt von Phuket zu verringern.“

Pakapong fügte hinzu, dass die öffentliche Anhörung dem Handel und den Einheimischen die Möglichkeit geben soll, ihre Meinung zu dem Transportprojekt zu äußern und die Auswirkungen des Baus auf die Einwohner und Touristen von Phuket zu diskutieren.

Das ART-Projekt ersetzt den ursprünglichen Plan der MRTA, ein Straßenbahnsystem in Phuket zu bauen, der Ende 2020 vorgestellt worden war. Die MRTA hat sich für das ART-System anstelle einer Straßenbahn entschieden, weil die Investitionskosten deutlich niedriger sind und die gleiche Anzahl von Fahrgästen befördert werden kann. Das ART-Projekt auf Phuket soll voraussichtlich im Jahr 2026 in Betrieb gehen.

Der „Autonomous Rail Rapid Transit“ (ART) folgt vorher festgelegten Routen. Diese sind durch weiße Linien – sogenannte „virtuelle Schienen“ – auf dem Boden gekennzeichnet. Mithilfe von Sensortechnik folgt das Fahrzeug der Markierung und überwacht zugleich per Radar den fließenden Verkehr.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Wolfgang Neher 09.11.21 13:50
Es ist ein Trauerspiel..........
dass die Thailändische Regierung es nicht schafft, wie in Bangkok, Taximeter, gesetzlich in Phuket einzuführen als einzige Taxis - Zulassungen.
Da fährt man lieber mit dem gemietet Motorrad durch den irren Verkehr...
Wolfgang Dlapa 09.11.21 12:50
Unfälle
Wenn es keine bauliche Trennung zum Individualverkehr gibt sind Behinderungen und vor allem Unfälle vorprogrammiert.
Rene Amiguet 09.11.21 12:10
Abzockerei
Falls das gemacht wird könnte die mafiöse Abzockerei des Taxi Gewerbes endlich wirkungsvoll verhindert werden .
Leider dauert es noch lange bis diese Pläne verwirklicht werden wenn überhaupt.