Nagelneuer Ferrari zu Schrott gefahren

Die total zerstörten Unfallwagen landeten im Straßengraben. Foto: Daily News
Die total zerstörten Unfallwagen landeten im Straßengraben. Foto: Daily News

NAKHON RATCHASIMA: Schaden in Millionenhöhe entstand bei einem Unfall, an dem ein neuer roter Ferrari, ein Lastwagen und ein Chevrolet beteiligt waren.

Auf dem regennassen, rutschigen Friendship Highway im Bezirk Si Khiw verlor der Fahrer des italienischen Sportwagens mit rotem Kennzeichen am Mittwochnachmittag die Kontrolle über sein teures Fahrzeug. Er konnte nicht rechtzeitig bremsen und kollidierte mit einem Lastwagen. Dieses Fahrzeug kam von der Fahrbahn ab und stieß mit dem Chevrolet zusammen. Die Fahrt des Ferraris endete im Straßengraben an einem Baum. Der Sportwagen hatte nur noch Schrottwert. Laut „Daily News“ wurden vier Personen verletzt ins Krankenhaus gebracht, zwei aus dem Ferrari und zwei aus dem Chevrolet.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Michael Meier 18.08.18 16:28
@ Songran Raktin
wir sind uns einig :-))
Songran Raktin 18.08.18 15:25
Michael Meier - 18.08.2018 - 09.23 Uhr
Herr Meier, mir persoenlich ist es so oder so egal, ob einer Ferrari, Benzley, Benz, BMW, Audi, Toyota, Nissan etc. faehrt oder mit dem Hubschrauber fruehmorgens zum Broetchenholen fliegt. Diese Klientel, die sich diese Fahrzeuge leisten, zahlen diese Fahrzeuge meist aus der Portokasse! Dies ist nicht nur in Thailand so, sondern auch in vielen anderen Laendern der Erde. Bzgl. Versicherung und Steuer - diese ist in Thailand ueber das „rote Kennzeichen“ fuer 3 Monate Vollkasko, hier Klasse 1, abgedeckt. In der Regel bieten die meisten serioesen Neuwagenhaendler kostenfrei eine Anschlussversicherung Klasse 1 inkl. Steuer mit an.
Michael Meier 18.08.18 10:31
@ benno schrönholzer
deine sorgen hätte ich gern :-)) was spielt es für eine rolle wie alt der fahrer ist ? eine 16 jährige ohne fs fährt 9 leute in bkk tot und bekommt 2 jahre fahrverbot weil ihre familie alle familien der opfer finanziell abgefunden hat . wer in thailand einen ferrari fährt kann sich leisten den schaden aus der portokasse abzuwickeln . solche autos kann man nicht finanzieren oder leasen ! nur bares ist das whares ! ! !
Hermann Hunn 18.08.18 09:25
Alles Vollkasko versichert ?
Ein Blick in das "kleingedruckte" in den Vollkasko-Policen ist von Vorteil. Die haben jede Menge Paragraphen, mit deren Hilfe Regressansprüche / Zahlungminderungen durchgesetzt werden. Es würde mich wundern, wenn thailändische Versicherungen "tiefblaue" Augen hätten und jeden Sch.. berappen. In der Schweiz erhöht sich der Malus relativ schnell in das uferlose und bei Vollkasko gibt es dann schon mal einen Rauss-Schmiss und Info an alle Versicherungsgeber = kein Vertrag für Vollkasko. Die Haftpflicht kann ebenfalls kündigen, letzten Endes ist dann der Erstversicherer der Leidtragende. Der wird zusätzliche "Schikanen" auflisten und natürlich den Malus auf die schlechteste Stufe setzen und den worst-case für Prämien kalkulieren.
Michael Meier 18.08.18 09:23
@ songran raktin
ich verstehe dich . jedes mal wenn der farang über luxus karossen wie ferrari u.a.m. irgend was berichtet legen die neider los ! immer das selbe : wie bezahlt , braucht kein mensch u.s.w. den schönsten stuss schreibt roland : versich. unterschreiben ? bei jedem neu kfz in thailand ist vip versich. und kfz steuer bereits1 jahr bezahlt ! weiss normalerweise jeder ausser einigen farangs !